Soros: Trump „verschwindet“ 2020 oder noch früher

0
710
Hungarian-born US investor and philanthropist George Soros receives the Schumpeter Award 2019 in Vienna, Austria on June 21, 2019. (Photo by GEORG HOCHMUTH / APA / AFP) / Austria OUT (Photo credit should read GEORG HOCHMUTH/AFP/Getty Images)

Der milliardenschwere Investor und politische Aktivist George Soros kommentiert die Trump-Administration in einer Rede auf dem jährlichen Treffen des Weltwirtschaftsforums in Davos. Soros erklärte, das Trump-Phänomen werde 2020 „verschwinden“ und nannte seine Präsidentschaft eine „Gefahr für die Welt“.

Soros sagte, sein „Ziel“ sei die „Wiederherstellung eines funktionierenden Zweiparteiensystems“ in den Vereinigten Staaten.

„Ich halte die Trump-Regierung eindeutig für eine Gefahr für die Welt“, sagte Soros auf einer Veranstaltung des Weltwirtschaftsforums. „Aber ich betrachte es als ein rein vorübergehendes Phänomen, das 2020 oder noch früher verschwinden wird. Ich gebe Präsident Trump Anerkennung dafür, dass er seine Kernanhänger brillant motiviert hat, aber für jeden Kernanhänger hat er eine größere Anzahl gleichberechtigter Kerngegner geschaffen stark motiviert. Deshalb erwarte ich 2018 einen demokratischen Erdrutsch. „



„Mein persönliches Ziel in den Vereinigten Staaten ist es, zur Wiederherstellung eines funktionierenden Zweiparteiensystems beizutragen. Dies erfordert nicht nur einen Erdrutsch im Jahr 2018, sondern auch eine Demokratische Partei, die auf eine überparteiliche Umverteilung, die Ernennung gut qualifizierter Richter, abzielt. eine ordnungsgemäß durchgeführte Volkszählung und andere Maßnahmen, die ein funktionierendes Zweiparteiensystem erfordert „, sagte er.

„In den Vereinigten Staaten würde Präsident Trump gerne einen Mafia-Staat errichten, aber das kann er nicht, weil die Verfassung, andere Institutionen und eine pulsierende Zivilgesellschaft dies nicht zulassen“, sagte Soros ebenfalls.

Quelle:https://www.realclearpolitics.com/video/2018/01/27/soros_trump_will_disappear_in_2020_or_ever_sooner.html?fbclid=IwAR0SWX-TjYIADhG_En-QugEroQKOAOG3TZT5yuOAeCbQhx_QfagiaCkQmwg

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein