Wegen Impfgegnern: UN und WHO lassen künftig Impfstoffe weltweit über Chemtrails verbreiten!

1
5865

New York – Am gestrigen Abend haben die Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation WHO beschlossen, Impfgegnern den letzten Kampf anzusagen.

„Wir haben eine Methode entwickelt, bei der wir künftig Impfstoffe über Chemtrails ausstoßen können. Wir erhoffen uns mit dieser Methode, jeden Menschen auf der Welt mit lebenslangen Dauerimmunisierungen erreichen zu können. Somit werden Masern, Mumps, Windpocken und andere Kinderkrankheiten wie im Flug verschwinden!“, so Dr. Strepto Kokk, WHO.

Die sogenannten Vakzinenbomber, sollen die Impfstoffe weltweit und überall verbreiten. Diese werden dann zum Beispiel über unsere Atemwege an der frische Luft, sowie pflanzlichen Nahrungsmittel, offen stehende Lebensmittel, Wasser und andere Getränke durch Minidosierungen und Mikrodosierungen aufgenommen.

Die Mini- und Makrodosierungen garantieren hierdurch eine lebenslange Immunität gegenüber allen impfbaren Krankheiten und rotten diese damit weltweit aus.

Das Massenimpfprogramm über den Chemtrailausstoß, wurde von beiden Seiten ab 01. Mai 2019 für die kommenden 50 Jahre angesetzt. Finanziert wird dies durch die Pharmaindustrie, sowie von Steuergeldern aus den Gesundheitsetats aller teilnehmenden Nationen.

Quelle :https://chintzyherald.wordpress.com/2019/03/26/wegen-impfgegnern-un-und-who-lassen-kuenftig-impfstoffe-weltweit-ueber-chemtrails-verbreiten/

Loading...
loading...
loading...

1 Kommentar

  1. Ach herjemine, jetzt haben sie uns…
    Sicherlich wißt Ihr auch, welcher UN-Beschluss das ist?! (zum Nachlesen)
    Mich interessieren die Einzelheiten zur Stabilität des Impfstoffes. Sind es Einzelimpfstoffe oder müssen wir dann Kombi-Impfstoffe hinnehmen?
    Bekommen wir dann in Europa auch gleich die Gelbfieberimpfung mitgetrailt, oder müssen die Leute dafür weiterhin zur Gelbfieberimpfstelle?
    Impfausweise werden dann sicherlich nicht mehr benötigt, oder?
    Fragen über Fragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein