Kooperation mit Russland, Kampf gegen Islamismus, Stopp der Massenmigrationen Trump will Zusammenarbeit mit Russland gegen islamistischen Terror und ein Ende des Flüchtlingsstroms

0
3310

Trump will mehr Zusammenarbeit mit Russland gegen den islamistischen Terrorismus. Außerdem kritisierte er die europäische Migrations- und Währungspolitik. Die Menschen wollten ihre Länder, Grenzen und Währungen zurück.

Donald Trump bringt frischen Wind in die Außenpolitik. In seinen letzten Ausführungen und verschiedenen Interviews hat Trump die neuen Richtlinien seiner künftigen Außenpolitik erläutert.

Er wolle weg von der Politik der offenen Grenzen für Massenmigrationen. Die Bevölkerungen und Staaten hätten ein Recht auf sichere Grenzen, eigene Währungen und mehr Souveränität. Die Entscheidung der Briten zum Brexit hätte diesen Wunsch deutlich gemacht.

Was die Beziehungen zu Russland angeht, so sehe er den Russland und Wladimir Putin weder als Freund noch als Feind, sondern als wichtigen Kooperationspartner, um die außen- und sicherheitspolitischen Probleme dieser Welt zu lösen.

An oberster Stelle sei der gemeinsame Kampf gegen den islamistischen Terrorismus mit all seinen Terrororganisationen, insbesondere dem sogenannten „Islamischen Staat“ (IS). Hier brauche man eine stärkere Kooperation zwischen den USA und Russland.

Insgesamt wolle er jedoch von der Rolle der USA als Weltpolizei abkommen. Die Zeit der Militärinterventionen, um unliebsame Regime zu entfernen, sei vorbei.

Quelle : https://www.freiewelt.net/nachricht/trump-will-zusammenarbeit-mit-russland-gegen-islamistischen-terror-und-ein-ende-des-fluechtlingsstroms-10069449/?fbclid=IwAR2gN8IKuoEDoPlpferdo-ETBdAlg72E7RFWtVyMv98fgwAUuONjPMzuPbo

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein