X-22 Report vom 20.2.2020 – Trump hat gerade signalisiert: Es geht los! Gerechtigkeit kommt – Episode 2102b

0
980

asst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State, die Massenmedien und die Demokraten gehen jetzt gegen Qanon vor. Sie attackieren Qanons, kreieren Ereignisse, um zu zeigen, dass das alles böse Verschwörungstheoretiker sind, denen Du nicht folgen darfst, sie zensieren uns und schränken unsere Reichweite ein. Sie tun dass, weil jetzt die Wahrheit rauskommt. Trump hat wiederholt getwittert, dass Gerechtigkeit kommt und bei seiner letzten Rallye hat er gesagt, dass wir bald sehr glücklich sein werden, denn was als nächstes geschieht, wird absolut unglaublich sein. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst will ich über die  demokratische Debatte sprechen, die ein absolutes Desaster ist.

Biden ist angetreten als der Spitzenreiter der Demokraten und ist jetzt ein Niemand. Bloomberg investierte eine unglaubliche Menge Geld in seinen Wahlkampf, doch es schaut nicht toll aus für ihn. Höre zu, was letzte Nacht geschehen ist:

Die linksgerichtete Senatorin Elizabeth Warren greift als erstes den früheren New Yorker Bürgermeister und Medienmilliardär Michael Bloomberg scharf an:

„Er hat eine ziemliche Anzahl von Frauen gezwungen, Duzende, wer weiß, Geheimhaltungsvereinbarungen sowohl für sexuelle Belästigung als auch für geschlechtsspezifische Diskriminierung an ihrem Arbeitsplatz zu unterzeichnen. Herr Bürgermeister, sind sie bereit, diese Frauen von den Geheimhaltungsvereinbarungen zu entbinden, damit wir ihre Version der Geschichte hören können?“ —Großer Applaus.

Bloomberg antwortet: „Wir haben nur sehr wenige Geheimhaltungsvereinbarungen… Niemand von denen hat mich beschuldigt, etwas getan zu haben. Sie mochten meine Witze nicht … —Gejohle—  Doch es ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, die es geheim halten wollten. Und das ist ihre Sache, wenn sie das unterschrieben haben.“

Das lief wohl nicht so gut für Bloomberg. Egal wieviel Geld er ausgab, egal wie ihn die Massenmedien hofierten, es hilft ihm nichts. Genau wie Joe Biden. Und über Warren wissen wir, dass sie gelogen hat. Sie hat mehr als nur einmal gelogen. Dann haben wir die anderen Kandidaten. Die Elite will Bernie nicht, also werden sie alles in ihrer Macht stehende tun, um ihn zu stoppen. Wer ist noch übrig? Pete Buttigeua, er wird es nicht schaffen. Sie haben die Fühler ausgestreckt, dass Hillary als Vizepräsidentin kandidieren wird, sie hat bereits bestritten, dass sie mit Bloomberg kandidieren wird, also wer bleibt übrig, ich frage mich, wer aus dem Schatten treten wird. Es würde mich nicht wundern, wenn Michelle Obama aus dem Nichts auftaucht. Dann haben wir zwei Frauen, die eine als Präsidentin und die andere als Vizepräsidentin, die dann, wenn die Attacken gegen Clinton und Obama kommen, sich mit ihrer Kandidatur schützen wollen. Wirkliche Chancen hat keiner von denen, denn die Menschen im Land sehen, in welche Richtung die Demokraten gehen und es ist die Gegenrichtung, die sie wollen.

——-

Der ehemalige nationale Sicherheitsberater John Bolton kritisierte die Amtsenthebungsbemühungen der Hausdemokraten gegen Präsident Donald Trump als „grob parteiisch“ und sagte, dass seine Aussage auch nichts am Freispruch des Präsidenten geändert hätte.

In seiner Rede am Mittwoch an der Vanderbilt University an der Seite von Susan Rice, der ehemaligen nationalen Sicherheitsberaterin unter Präsident Barack Obama, verurteilte Bolton die Hausdemokraten für das, was er als „Amtsenthebungsfehler“ bezeichnete, und spekulierte, dass das Verfahren „die Republikaner, die für die Amtsenthebung gestimmt haben könnten, vertrieben hat, weil es so parteiisch war“.

Bolton schoss an die Spitze der Wunschliste der Demokraten für Zeugen, nachdem ein Bericht der New York Times behauptete, dass sein bevorstehendes Buch – The Room Where It Happening: A White House Memoir –  Behauptungen enthält, dass Präsident Trump die US-Sicherheitshilfe für die Ukraine mit den Ermittlungen gegen den ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden und seinen Sohn Hunter Biden verbinden wollte. Präsident Trump hat das wiederholt dementiert und das Buch als „böse & unwahr“ bezeichnet.

„Die Leute können darüber streiten, was ich hätte sagen und was ich hätte tun sollen“, sagte Bolton. „Ich würde hier und jetzt um einen Dollar wetten, dass meine Aussage keinen Unterschied zum Endergebnis gemacht hätte.“

——

Die Berichte und Enthüllungen über die aus Somalia stammende demokratische Kongressabgeordnete Ilhan Omar reissen nicht ab. Jetzt erfahren wir Folgendes:

„Nach Dokumenten und Quellen, über die zuvor der investigative Journalist David Steinberg berichtete, heiratete die Kongressabgeordnete Ilhan Omar ihren eigenen Bruder, um die US-Einwanderung zu betrügen.
Jetzt mehren sich die Beweise, dass Ilhan Omar nicht einmal ihr richtiger Name ist! Und nun hat sich ein somalischer Gemeindevorsteher gemeldet und diese Berichte der Daily Mail bestätigt.
Die Kongressabgeordnete Ilhan Omar erzählte Freunden vor Jahren, dass der Mann, der später ihr zweiter Ehemann wurde, in Wirklichkeit ihr Bruder war, was DailyMail.com bestätigen kann. Und nun hat sich zum ersten Mal einer dieser Freunde gemeldet, um genau zu enthüllen, wie Omar und Ahmed Elmi die somalische Gemeinde in Minneapolis skandalisiert haben. Abdihakim Osman ist die erste Person, die in den Akten erwähnt, wie Omar sagte, sie wolle ihrem Bruder Papiere besorgen, damit er in den Vereinigten Staaten bleiben könne, zu einer Zeit, als sie mit ihrem ersten Ehemann Ahmed Hirsi verheiratet war. Ursprünglich sagte sie, die Vorstellung, dass die Ehepartner auch Geschwister seien, seien „grundlose, absurde Gerüchte“, die Journalisten der Islamophobie bezichtigen, aber seitdem ist sie still geblieben.“

Ilhan Omar hat auch unter Eid über ihren Bruder-Ehemann gelogen und hat möglicherweise in betrügerischer Weise eine Einkommenssteuererklärung auf Bundesebene abgegeben.

Weiterlesen https://qlobal-change.blogspot.com/2020/02/x-22-report-vom-2022020-trumpf-hat.html?fbclid=IwAR1xImm5raqCAmD03DEKXwKv2hukn-TXyxe4kJJNqxzV0xETsTSl_Abk-ik#more

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein