Wie tot müssen Journalisten sein, bis sie es merken? No ratings yet.

0
52
loading...

Von PETER BARTELS | Bei James Bond lebt man zweimal. BILD stirbt jedes Jahr viermal. Wie gerade eben: Wieder 10,5 Prozent Leser/Käufer weg. Rund 170.000. In 7 Jährchen ist alles vorbei. Nicht nur für Wallraff: „Zeitungssterben von seiner schönsten Seite …“

Sensenmann IVW präsentiert den Schnitt fürs 2. Quartal 2018: Genau 169.363 Käufer weniger. Nur noch 1.449.548  von „gestern“ 5 Millionen. Und da sind schon die knapp 60.000 der „grünen“ Fußball-BILD drin. Offiziell. Inoffiziell sind natürlich auch die 80.000 Krümel der früher glanzvollen Berliner BZ (500.000) drin, die ein Herr Huth zurückließ, bevor er bei der einst gesunden WamS seinen Hut in die Redaktion warf und seither auf Twitter und Facebook den Usern labernd die Zeit stiehlt. Wie vorher …

Natürlich ebenso „inoffiziell“ drin, die (angeblich) 350.000 Abonnenten von BILD-Online … Von den legendären 5 Prozent (rund 75.000) „Bordexemplaren“ weiß nur der alte Herr Gutenberg. Oder der junge Herr Döpfner. Unterm Strich addierte wishful „Fake-Auflage“: 565.000!  Runden wir die gemeldete IVW-Auflage auf 1,5 Millionen hoch, MINUS die für die Werbung (und Friede!) geschönten 565.000, bleiben 935.00 Fakten-Auflage … Wo ist der Eimer??

Der Kotzkübel steht zurzeit in Düsseldorf Rath: „An der Haustür flehte die Mutter um ihr Kind“. Diese Schlagzeile bellte BILD Donnerstag ab 13.07 Uhr in den Online-Orbit. Rasende Reporter am Rhein: Polizei-Kampfwagen wie für das „Unternehmen Barbarossa“, schwer bewaffnete SEK-Kampfkräfte mit Sicherheitswesten,  Opfer-Block, dahinter der „mutmaßliche“ Täter, der seine Tochter mit einem „Gegenstand“ bedrohte – das ganze Tatütata. Die übliche heiße Luft. Achtung, Allah is watching you …

Springers Online-WELT machte rasend schnell die Leser-Luke dicht, sperrten die reinrauschenden Fakten sofort aus. Denn natürlich wussten mindestens die Anwohner in Rath längst: Der „Gegenstand“ war ein Messer, der Mörder  wieder der Merkel-Gast … Doch BILD blubberte gehorsamst weiter, wie Merkels ZK, der „Presserat“, befahl. Stundenlang. Selbst als PI-NEWS um 19.10 Uhr seinen Zehntausenden Lesern längst meldete: „Ahmed F. tötete Tochter Sarah (7)“, kläffte BILD verlogen weiter: „Motiv Eifersucht… Sarah von Vater getötet … Mutter fleht an Haustür um ihr Kind“. Jetzt aber mit Foto: Ein netter Papa, kleines Mädchen, Schmollküsschen für Mami.

Nicht Merkel-Gast Ahmed, nur der „Vater“, also der Kindermörder. Dem die Richterin später garantiert den Knast nicht zumuten kann: 1. ist der Mörder nur Täter. 2. war er ja während der Tat so „aufgewühlt“. 3. Immer dieser andere Kulturkreis .. Aber das wird eine andere Geschichte des Zorns sein.

Hier ein paar weitere Quittungen für solche Düsseldorfer Fake-News, die seit Jahren an allen verlogenen Altären der Agnostiker, Atheisten und Abendland-Abschaffern vom Haschrauchschwenker abgesegnet werden:

http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/07/IVW_tabelle.jpg
Ersparen wir uns die weitere Bilanz des Grauens. Es ist (fast) überall Endzeit. Und natürlich sind überall die Leser Schuld. Weil sie sich trotz SPD-Maas-Männlein zu Facebook locken ließen. Und da bleiben, obwohl sie immer öfter für vier Wochen in den Stasi-Knast müssen. Dieses „Pack“ (SPD-Gabriel) ist längst zu „populistischen“ (SPD-Schloßherr) Blogs wie Henryk M. Broders „Achse des Guten“, Tichys, Jouwatch oder PI-NEWS gelaufen. Merkels Gedanken-Gestapo kommt nicht auf die Idee, dass die Leser vor ihnen und Merkel GEFLÜCHTET sind.

 

Weil sie ihren gesunden Menschenverstand nicht verlieren wollen. Und den hätten sie verloren, wenn sie im Merkel-Ghetto ihrer Meinungs-Macher geblieben wären. Merkels Blinde bis Blindwütigen wollen/können/dürfen alles, nur nicht mehr ihren Augen und Ohren trauen: Nur der rot-grünen Einheitspartei, der Partei… der Partei.. die immer recht hat. Nicht den Fakten, nur den Fake News. Wie gerade in Düsseldorf-Rath.

Darum schweigen, lügeln und lügen sie von BILD bis SPIEGEL das Morgenland in den Himmel, das Abendland in die Hölle. Darum vergotten sie mit „heimlicher Freude“ die Kopfabschneider, Schwulen-Henker und Frauen-Folterer. Denn sie glauben tatsächlich: Allah meint nur die anderen. Mich nicht. Nie nicht. Ich liebe sie doch alle …

Wie tot muß ein Journalist sein, bis er es merkt? Bis der Agent der Arbeits-Agentur ihn stempelt … Agent 007 hat recht: Journalisten leben zweimal …

Quelle : http://www.pi-news.net/2018/07/wie-tot-muessen-journalisten-sein-bis-sie-es-merken/

Please rate this

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here