Wer finanzierte Macrons Wahlkampagne? Unterstützung in Millionenhöhe durch Globalisten Soros, Rothschild und Goldman-Sachs aufgedeckt No ratings yet.

0
80
loading...

»Macronleaks« enthüllte Unterstützung von über 5-Millionen Euro durch George Soros, David Rothschild und Goldman-Sachs für die Präsidentschafts-Wahlkampagne von Emmanuel Macron.

„Macronleaks“ enthüllte Unterstützung von über 5-Millionen Euro durch George Soros, David Rothschild und Goldman-Sachs für die Präsidentschafts-Wahlkampagne von Emmanuel Macron.

„Eingesessene“ Tageszeitungen hielten diese Überstützung geheim, obwohl es Recht der Wähler gewesen wäre, vor der Stichwahlen zwischen Macron und Marine Le Pen, der „Nationalen Front“ [Front National], davon zu wissen.

George Soros trug 2,365,910,16€, David Rothschild: 976,126,87€ und Goldman-Sachs 2,145,100€ bei.

Die französische Tageszeitung Le Monde veröffentlichte dazu eine Pressemeldung, in der ausdrücklich erklärt wird, bestimmte Inhalte der „Macronleaks“-E-Mails nicht zu veröffentlichen, aus Angst „die Wahl zu beeinflussen“, wie Maurizio Blondet und Articolo Treberichten, und auf diese Weise die „Demokratie“ zu „beschützen“.

Offenlegung der finanziellen Unterstützung wurde durch geleakte E-Mails möglich, Teil der mehr als 20.000 E-Mails, die zwei Tage vor der Stichwahl an die Öffentlichkeit kamen, als Frucht eines Hackerangriffs, der 9 Gigabyte an Daten veröffentlichte und als „Macronleaks“ bekannt wurde.

Macron nannte die Veröffentlichung ein Versuch der „demokratischen Destabilisierung“ und ein Sähen von „Zweifel“.

Alternative Medien griffen Inhalte der Leaks auf und deckten ein Darlehen in Höhe von über 8 Millionen Euro auf, das der AFCPEM gewährt wurde, der Stiftung des Kandidaten Macron und seiner „En Marche!“-Bewegung, um seinen Wahlkampf zu finanzieren.

Das Darlehen wurde von der „Credit Agricole“ gewährt mit der Bedingung der Rückzahlung des Geldes bis März 2019.

Artikel 1415 des Vertrags ist merkwürdig: Im Falle eines Zahlungsverzuges, werde das persönliche Vermögen von Brigitte, der Ehefrau von Macron, nicht betroffen sein.

Interessant ist auch, dass keine französische Bank sich dazu bereit erklärt hat, den Wahlkampf der politischen Opposition von Macron, Marine Le Pen, zu finanzieren.

Bank-Koloss Rothschild bildete in der gesamten Wahlkampagne von En Marche! und Macron eine Konstante und hat im Vorfeld der Wahlen Macron wiederholt begtroffen.

Quelle :  https://www.freiewelt.net/nachricht/unterstuetzung-in-millionenhoehe-durch-globalisten-soros-rothschild-und-goldman-sachs-aufgedeckt-10075122/

Please rate this

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here