SCHOCKIERENDE AUSSAGEN DES LKA-KOMMISSARS ÜBER BERLINER ATTENTAT: DIE ANORDNUNG KAM „GANZ VON OBEN“

0
4284

Die Zeugenaussagen eines Kriminalhauptkommisars im Bundestag kann man ohne Übertreibung als schockierende Nachricht bezeichnen. Das Bundesinnenmunisterium soll über den geplannten Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz informiert sein, habe aber nichts gemacht, um ihn zu verhindern. Der Informant des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes habe die Polizei über die von Anis Amri ausgehende Gefahr in Kenntnis gesetzt. Die Anordnung des Bundesministeriums – V-Mann mundtot zu machen. 

Der LKA-Kommissar behauptet, die Anordnung soll von „ganz oben“ gekommen sein. „Ganz oben“ sollte bedeuten, dass der Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) angeordnet habe, die Gefahr zu ignorieren. Warum?

Der Autor Stefan Schubert hat das Buch „Anis Amri und die Bundesregierung: Was Insider über den Terroranschlag vom Breitscheidplatz wissen“ herausgebracht, das fassungslos und wütend macht. „Ich halte das BfV (Bundesamt für Verfassungsschutz) und die CIA (Central Intelligent Agency) im Fall Amri für federführend, die alles unternahmen, damit Amri weder angeklagt noch festgenommen wurde“, schreibt Schubert. Die im Hintergrund gelaufene CIA-Operation wäre sonst gefährdet. 

Schubert hält Bilal Ben Ammar, der sich im Nachhinein als ein Geheimagent des DGST (marokkanischer Geheimdienst) aufwies, für die Schlüsselfigur im Fall Amri. Er informierte das DGST über seine Erkenntnisse, machte aber durch seine aktive Mittäterschaft den Terroranschlag möglich. Zwei Mal brachte der marokkanische Geheimdienst eine Warnung vor dem geplanten Anschlag durch Amri hervor und wurde von den deutschen Behörden ignoriert.

Nun werden die ermittelnden Polizisten von der Regierung als Verantwortliche für die Misere genannt. Seitdem die Wahrheit über die Vertuschungen langsam ans Licht kommt, übt die Innenministerium auf unmittelbar beteiligten Polizeibeamten und Ermittler großen Druck je nach dem Rang aus. Die Abteilungsleiter wurden mehrheitlich befördert und so zum Schweigen gebracht. Die anderen versetzte man einfach oder schüttete mit Disziplinaranzeigen und konstruierten Strafanzeigen über. Eine lückenlose Aufklärung, die von der Merkels Regierung versprochen wurde, blieb aus.

„Wenn eine V-Person, die als einzige Quelle auf die Gefahr von Anis Amri aufmerksam gemacht hat, mundtot gemacht werden sollte und das auch vom Innenminister ausgegangen sein soll, wäre das ein erschütternder Skandal“, betonte der FDP-Obmann im Untersuchungsausschuss, Benjamin Strasser, und forderte die Befragung von de Maizière zu dem Fall. Womöglich stehen wir vor dem größten Skandal der Bundesrepublik Deutschland, wenn die Aussagen des Zeugen sich bestätigen.

Quelle : http://votum24.votum1.de/de/politik/schockierende-aussagen-des-lka-kommissars-ueber-berliner-attentat-die-anordnung-kam-ganz-von-oben-anordnung?fbclid=IwAR3VOzSQX7sK49cM_Oue8jKW9IYGOJY-JhSh0_8isLY6t275X2jnJA_HZnY

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein