Rebecca in Berlin vermisst Welches Geheimnis des Schwagers kennt die Familie? No ratings yet.

0
40

Seit mehr als zwei Wochen ist Rebecca (15) verschwunden. Der verdächtige Schwager, Florian R. (27), schweigt. Und auch Rebeccas Familie spricht nicht alles aus, macht nur Andeutungen.

Zwei Mal wurde das Auto von Florian R. von einer Videoüberwachungsanlage erfasst. Am Tag des Verschwindens und am Abend darauf. Die Ermittler wollen unbedingt wissen: Wo wollte der Schwager hin? Die Familie weiß es wohl, sagt es aber nicht und hält weiter zu dem Schwager.

Vor allem Rebeccas Vater, Bernd Reusch (55), sagte zuletzt geheimnisvoll zu RTL: „Die ganze Nummer hängt mit einer anderen Sache zusammen, die ich aber nicht sagen darf.“

Und in B.Z. appellierte der Fliesenleger an seinen Schwiegersohn: „Er soll doch jetzt endlich sein Schweigen brechen. Egal, was er am Morgen getan hat. Es kommt doch sowieso alles ans Licht.“ Und: „Florian, bitte brich dein Schweigen und erzähle endlich alles!“

Was meint der Vater? Und kann das Geheimnis den entscheidenden Durchbruch in dem mysteriösen Fall bringen?

Auch Rebeccas Mutter schweigt 

Nicht nur Rebeccas Vater, auch Mutter Brigitte (52) hüllt sich zu der Sache in Schweigen, sagt, dass sie hoffe, dass Florian R. gegenüber der Polizei auspacke: „Er muss alles sagen, sonst hört das nie auf!“

Rebecca liebt es, Selfies mit Animationen zu schießen (Foto: Instagram/viiiivaaa_)
Dieses Foto postete Rebeccas Schwester Vivien (23) auf ihrem öffentlichen Instagram-Account. Ein Foto aus glücklichen Tagen (Foto: Instagram/viiiivaaa_)

Vielleicht würde eine Aufklärung des Geheimnisses auch dazu beitragen, besser zu verstehen, weshalb sie den Mann ihrer ältesten Tochter Jessica (27), also ihren Schwiegersohn, noch immer in Schutz nehmen. Obwohl gegen ihn wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt wird und er in Untersuchungshaft sitzt.

Für fast alle bisher bekannten Indizien, die gegen Florian R. sprechen, fanden sie eine Erklärung.

Wo ist Florian hingefahren?

Florian R. und Rebeccas Schwester Jessica besitzen einen himbeerfarbenen Renault Twingo. Gleich zweimal ist dieses Auto „von einer Verkehrsüberwachungsanlage auf der Autobahn 12 zwischen Berlin und Frankfurt (Oder)“ erfasst worden, teilte die Berliner Polizei mit.

Am Tag von Rebeccas Verschwinden morgens um 10.47 Uhr und am Tag darauf um 22.39 Uhr. Nur der Schwager habe zu diesen Zeiten Zugriff auf das Auto gehabt.

Die Polizei bittet um Hinweise, wer das Auto am Tag des Verschwindens von Rebecca gesehen hat (Foto: Polizei Berlin)
Die Polizei bittet um Hinweise, wer das Auto am Tag des Verschwindens von Rebecca gesehen hat (Foto: Polizei Berlin)

Hatten diese Fahrten etwas mit Rebeccas Verschwinden zu tun? Kriminalhauptkommissar Hoffmann bei „Aktenzeichen XY… ungelöst“: „Zu beiden Fahrten kann er keine Angaben machen. Die Fahrten passen aber überhaupt nicht zu der Version, die er erzählt hat.“

Die Familie hat dagegen eine Erklärung parat: Florian R. habe ihnen „schlüssig und glaubhaft erklärt“, wohin er gefahren sei. Aber: Öffentlich möchten die Verwandten nicht über Florians Fahrziel sprechen – es habe jedoch sicher nichts mit Rebeccas Verschwinden zu tun. Warum das so sicher ist, bleibt unklar.

„Als er nach seiner ersten Verhaftung bei uns war, musste er mir alle Fragen beantworten“, sagte Rebeccas Mutter Brigitte (52) zu BILD. „Das war er mir schuldig, das hat er auch gemacht.“

Und weiter: „Sämtliche Indizien, die eigentlich gegen ihn sprechen, hat er uns schlüssig und glaubhaft erklärt. Wir wussten sogar, dass er an dem Vormittag mit dem Auto unterwegs war, auch dafür gibt es eine glaubhafte Erklärung.“

Zwei weitere Indizien – und eine weitere Erklärung

► Mit Rebecca verschwand eine 150 x 200 Zentimeter große, violette Fleecedecke. Von einer Decke dieses Typs veröffentlichte die Polizei nun erstmals ein Foto. Die Fahnder fanden Fasern der Decke und Haare von Rebecca im Kofferraum des Familien-Autos.

Eigentlich ein Indiz, das den Schwager schwer belasten könnte. Aber: Rebeccas Mutter Brigitte (52) liefert auch dafür eine passende Erklärung: „Die Decke war auf zig Ausflügen mit dabei.“

Quelle:https://www.bz-berlin.de

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here