Pforzheim steht unter Schock! Männer stechen wahllos mit Messer auf Junge Mutter ein No ratings yet.

1
85
loading...

(ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – und des Polizeipräsidiums Karlsruhe!

Im Pforzheimer Stadtgarten ist am Montagabend eine 23-jährige Mutter durch mehrere Messerstiche derart schwer verletzt worden, dass sie in eine Klinik gebracht und dort umgehend operiert werden musste.

Sie wird derzeit intensivmedizinisch betreut und soll nach Angaben der Ärzte außer Lebensgefahr sein. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf des Geschehens und dessen Hintergründe hat die Kriminalpolizei umgehend übernommen. So hat nach derzeitigem Stand um 22:10 Uhr ein Zeuge die Polizei alarmiert, nachdem er im Pforzheimer Stadtgarten Schreie wahrnehmen konnte und er von zwei Männern auf die am Boden
liegende und blutende Frau aufmerksam gemacht wurde.

Die junge Mutter wies Stichverletzungen im Halsbereich sowie an ihren Händen auf, die
von Abwehrreaktionen herrühren dürften. Bei der schwer verletzten Frau handelt es sich um eine eritreische Asylsuchende, die offenbar zuvor mit ihrer im Kinderwagen liegenden Tochter im Stadtpark unterwegs war. Dort dürfte sie von einem Unbekannten angegriffen und mit einem Messer verletzt worden sein, welches noch am Tatort entdeckt und sichergestellt werden konnte.

Bei ihren Ermittlungen zum versuchten Tötungsdelikt der 23-Jährigen bitten die Beamten des Kriminalkommissariats Pforzheim noch um Zeugenmeldungen. Demnach soll
ein Mann, von dem bislang keinerlei Beschreibung vorliegt, unmittelbar nach der Tatentdeckung weggerannt sein. Die alarmierte Polizei hat nach dem Geflüchteten eine Sofortfahndung mit allen zur Verfügung stehenden Kräften in Uniform wie auch Zivil ausgelöst.

Diese Fahndungsmaßnahmen verliefen allerdings in der Nacht erfolglos. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen nach den Hintergründen und dem genauen Ablauf des Geschehens laufen unvermindert auf Hochtouren. Bisher ergaben sich dabei keinerlei Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat.

UPDATE 08.08.2018 – Mutmaßlicher Täter in Asylunterkunft gefasst!

Bei der Klärung des am Montagabend im Pforzheimer Stadtgarten versuchten Tötungsdeliktes kann das Kriminalkommissariat Pforzheim einen schnellen Ermittlungserfolg verbuchen.

Wie berichtet, wurde am späten Montagabend eine 23-jährige Mutter durch mehrere Messerstiche im Pforzheimer Stadtgarten derart schwer verletzt, dass sie mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden musste. Die junge Frau ist inzwischen außer Lebensgefahr und konnte am Dienstag im Beisein eines Dolmetschers durch die Ermittler zu Sache befragt werden. Sie bestätigte die bereits umfangreichen Ermittlungen der Kriminalbeamten, wonach die eritreische Asylsuchende von dem von ihr getrennt lebenden Vater ihres Kindes mit dem Messer angegriffen worden sein soll. Demnach richtet sich der dringende Tatverdacht gegen den in Stuttgart lebenden, 27-jährigen Eritreer.

Der gesuchte Mann konnte in der Nacht zum Mittwoch durch die Stuttgarter Polizei in einer dortigen Asylunterkunft festgenommen werden. Der 27-Jährige äußerte sich bislang noch nicht zur Sache. Die Ermittlungen, insbesondere zum Tatmotiv, dauern an, wobei dieses im Zusammenhang mit der Beziehung stehen dürfte. Gegen den dringend Tatverdächtigen wurde durch den zuständigen Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim Haftbefehl erlassen. Er wird im Laufe des Mittwochs dem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle : https://www.karlsruhe-insider.de/news/junge-mutter-brutal-mit-messer-niedergestochen-20940/

Please rate this

Loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here