Nach Angaben der EU könnten 68 Millionen Menschen in der Tschechischen Republik leben, 274 Millionen in Deutschland 5/5 (1)

1
148

Google Übersetzer

Anhand der Bevölkerungsdichte pro Quadratkilometer berechnete Brüssel, wie viele Migranten jedes Land aufnehmen können. Nach Angaben Deutschlands können weitere 192 Millionen Menschen aufgenommen werden, sodass die Gesamtbevölkerung auf 274 Millionen steigen könnte.

Laut der EU-Studie könnte die Tschechische Republik bis zu 58 Millionen Migranten auf die derzeit 10,6 Millionen Einwohner mit einer Gesamtbevölkerung von 68 Millionen aufnehmen.

Im Jahr 2009 kam Brüssel in der EU-Umfrage zu dem Schluss, dass Länder deutlich mehr Migranten aufnehmen können als zuvor.

Die Studie berechnete auch, wie viele Migranten von einzelnen EU-Ländern aufgenommen werden können. Die Studie wird informell als „Studie über die Umsetzbarkeit von Antragstellern für internationalen Schutz“ bezeichnet.

Bezogen auf die Einwohnerzahl pro Quadratmeter kommt der Bericht zu einer überraschenden Schlussfolgerung: Deutschland könnte weitere 192 Millionen Menschen aufnehmen. Österreich über 60 Millionen und Schweden sogar über 400 Millionen.

Brüssel sieht auch Potenzial in Spanien: Derzeit hat das Land etwa 44 Millionen Einwohner. Da es ein sehr großes Land ist, kann es bis zu 460 Millionen Menschen leben.

Wenn dieses Dokument jemals umgesetzt wird, gibt es heute in Europa nichts. Laut der Journalistin Eva Herman ist diese Studie ein „Eisbrecher“ für den UN Global Compact on Migration, der im Dezember 2018 in Marokko unterzeichnet werden soll.

Insgesamt wurde in diesem Bericht festgestellt, dass in der EU 3,8 Milliarden Menschen Platz haben, in denen derzeit etwa 500 Millionen Menschen leben.

Quelle : tadesco.cz

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here