Merkels Schicksal pendelt zwischen „Pest oder Cholera“ No ratings yet.

0
170

Was immer Merkel als machtpolitische Zer-fallskanzlerin mit ihrer GroKo versuchen wird, wird für ihr politisches Überleben eine Wahl zwischen „Pest und Cholera“ sein. Und so erflehen alle Akteure die Hilfe der Juden. Die Ritual-Beschwörungen, unsere Kultur sei „christlich-jüdisch“ ist widerlich.

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, im Auftrag von Seehofer: „Unsere kulturellen Wurzeln sind christlich-jüdischer Prägung“. Merkel versuchte, dieser Phrase im Bundestag Gewicht zu verleihen als sie sagte: „Die historische Prägung unseres Landes ist christlich und jüdisch.“ (Quelle) Doch nannte das der jüdische WELT-Kolumnist Alan Posener eine Lebenslüge„Hört auf mit dieser Lebenslüge! Dass unser Land aber ‚christlich-jüdisch‘ geprägt sei, das bestreiten so ziemlich alle Juden, die sich je zum Thema geäußert haben.“

Es gab immer nur die deutsche Absonderung vom Jüdischen (s. Buch JUDENFIBEL). Kinderschändungen, Ritualschächtungen, wie heute von jüdischer Seite berichtet wird, hätten die Deutschen niemals gehuldigt. Und wie soll der echte Christ einen Religions- und Kulturbezug zum Judentum haben, wenn der christliche Erlöser die Juden als „Kinder des Teufels, die nicht von Gott“ seien, brandmarkt. Gegen diese Tatsachen helfen letztlich auch die Verdrehungen von Gottes Wort nicht. Fast alle Populisten verzapfen den Mist von der „christlich-jüdischen Kultur“, wodurch sie sich eine jüdische Unterstützung ihrer Anti-Migrationspolitik erhoffen.

Wäre Merkel mächtig wie einst, wäre Seehofer wegen seiner leeren Phrase „der Islam gehört nicht zu Deutschland“ und nach seiner Weigerung, nach Merkels Schelte, davon abzurücken, schon gefeuert. Das geht nicht mehr, sonst wäre es um die GroKo geschehen. Wofür sie sich auch entscheidet, für Seehofer oder für die Muslime, es wird für sie eine Wahl zwischen „Pest und Cholera“ sein. Auch Juden sehen das multikulturelle Messer bereits an der Kehle ihrer Kinder.

Focus„Antisemitismus-Vorfälle in Berlin: Schulen mit einer Migranten-Quote von siebzig bis sogar hundert Prozent geraten außer Kontrolle. Muslimische Schüler bedrohen jüdische Kinder sogar mit dem Tod und bringen Messer mit in den Unterricht.“ Und andererseits fürchtet sich Merkel, dass vor ihren Füßen die muslimische Sprengbombe hochgeht. Zudem müssen Merkel und ihr außenpolitisches Lackäffchen vor Erdogan erzittern, denn „Erdogan will eine Islamische Armee zur Vernichtung Israels“aufbauen. Weiterhin gab der Vorsitzende der Sicherheits- und Geheimdienstkommission der Erdogan-Regierung, Alparslan Kavaklıoğlu, kürzlich die Pläne der Türkei bekannt.

Kavaklıoğlu wörtlich„Alle Neuankömmlinge in Deutschland und Europa sind Muslime. Die muslimische Bevölkerung überflügelt die christliche Bevölkerung in Europa. Es gibt kein Heilmittel für Europa, wir sind dort sehr wirksam. Europa wird muslimisch sein, da bin ich mir sicher.“

Die Israelis waren gestern vom Besuch des Außenminister-Lackäffchens Maas wenig beeindruckt, trotz seiner Versicherung:„Israel war mein Kompass, auf dem Weg in die Politik. Ich bin wegen Auschwitz in die Politik gegangen.“ Für die Israelis war es ermüdend, dass das Lackäffchen Maas vorher versprochen hatte„Der Holocaust muss zwingend in den Prüfungen der Integrationskurse abgefragt werden.“ Die Israelis wissen schließlich, dass die Multikulturellen die Wahrheit kennen und in den Schulen die Holo-Lehrer lachend herausfordern: „An welche Zahl muss ich in Auschwitz glauben?“ Das, was Israel heute gerne hätte, kann die BRD Dank Multikultur nicht mehr liefern, nämlich Sicherheit für die Juden in der BRD und die Sicherheit Israels vor muslimischer Umzingelung.

Heute stellen übrigens die Globalisten wie Soros, Rothschild usw. für Israel eine größere Gefahr dar, als die sog. Nazis. Selbst der ungarische Ministerpräsident hat in seiner großen Rede vor 500.000 Ungarn am 15 März dahingehend gesagt: „Wenn der Damm bricht, dann strömt die Flut herein … Doch Amerika einen Präsidenten gewählt, der gegen die Einwanderung ist und Israel hält bis heute durch.“

Die JPost (Israel) meldete am 15. März, dass Balázs Dénes, Chef von Soros‘ Civil Liberties Union, prahlte, „die Organisation verlange von Merkel, starken wirtschaftlichen Druck gegen Ungarn auszuüben, um das neue NGO-Gesetz zu Fall zu bringen.“ Da die Merkelbande bekanntlich Soros dient, gilt sie in Israel mittlerweile mehr als Feind als Freund, von dem man nur noch Geld und Waffen nimmt, bis die BRD zusammengebrochen ist, was durch das von Israel gesponserte Anti-Migrations-Netz PI-NEWS erkennbar wird. Merkels Entscheid zwischen Islam und Juden ist wählen zwischen „Pest und Cholera“.

Wir Nationale hoffen, dass es letztlich ohne Krieg zu einem nationalistischen Ausgleich zwischen der Helden-Hezbollah, Syrien, Iran und Israel kommt. Dafür muss Israel die Holo-Lügen aufgeben und einer tragfähigen Palästinalösung zustimmen.

Quelle 1 : http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/03_Mar/26.03.2018.htm

Quelle 2 :https://dirtyworld1.wordpress.com/2018/03/27/merkels-schicksal-pendelt-zwischen-pest-oder-cholera/

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here