Merkel-Vertrauter: Die Enteignung der Sparer ist notwendig

1
730
Loading...

Ein enger Vertrauter von Angela Merkel hat die Enteignung der deutschen Sparer als notwendig bezeichnet, um die Euro-Zone zu stabilisieren. Zwar räumt die CDU ein, dass die niedrigen Zinsen das Problem nicht dauerhaft lösen. Doch Merkel lässt keinen Zweifel daran, dass die finanzielle Repression gegen die Bürger fortgesetzt wird.

Unmittelbar vor dem Besuch von EZB-Präsident Mario Draghi bei Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der CDU-Wirtschaftsrat die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank verteidigt. „Letztlich ist zu erwarten, dass sich der Euro auf einen Wechselkurs von 1,30 zum Dollar entwickeln soll. Dies hilft der Exportfähigkeit der Südländer und schadet der deutschen Wirtschaft nicht“, sagte der Präsident des Wirtschaftsrates, Kurt Lauk, am Mittwoch zu Reuters.

Lauk ließ keinen Zweifel, dass die Maßnahmen der EZB von der Bundesregierung gutgeheißen werden und einem klaren politischen Ziel dienten: „Im Übrigen hilft die Zinssenkung auch dem deutschen Bundeshaushalt. Was dem deutschen Sparer schadet, trägt zum Haushaltsausgleich bei.“ Die EZB wird die Zinsen vier Jahre lang nicht erhöhen. Merkel und Schäuble sind entschlossen, den Euro auf Kosten der deutschen Sparer zu retten (mehr hier).

Das ist eine bemerkenswerte Aussage: Damit gesteht erstmals ein Merkel-Vertrauer, dass die Strategie der Euro-Rettung auf Kosten der Sparer ganz bewusst verfolgt wird. Jeder, der ein kleines Vermögen für das Alter zurückgelegt hat, muss auf der Hut seinMit dem Sparbuch verlieren die Kunden wegen der Kaufkraft reales Geld. Das Risiko von Banken-Crashs ist längst nicht vom Tisch (hier).

Lauk betonte, dass der Euro ohne Solidarität mit anderen Euro-Ländern nicht zu haben sei. „Die EZB hat kurzfristig erneut Zeit für die Politik gekauft.“ Dies sei derzeit angemessen, stelle aber „mit Sicherheit langfristig keine Lösung dar„. Die Zinspolitik der EZB zeige vielmehr, dass die Eurokrise nicht beendet sei.

Auch am Dienstag hat der Euro gegenüber dem US-Dollar verloren. Die von der EZB beschlossene Niedrigzinspolitik setzt die Währung weiter unter Druck. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble findet, dass „die EZB hat einen exzellenten Job gemacht“ hat (hier).

Lauk räumte immerhin ein, dass der Vorgang der Enteignung nicht ganz unproblematisch sei: „Demokratietheoretisch sind hier Fragezeichen anzumerken. Eigentlich muss die Politik handeln.“ Merkel wird Draghi am Vormittag im Kanzleramt empfangen. Die EZB hatte ihren Leitzins in der vergangenen Woche auf das Rekordtief von 0,15 Prozent gesenkt, was auch Kritik in der Union ausgelöst hatte.

DWN-Herausgeber Michael Maier schildert in seinem neuen Buch genau diese Strategie der Regierungen: In enger Abstimmung mit den Zentralbanken werden die Sparer zur Bezahlung der Staatsschulden herangezogen.  Schulden-Politiker und Banken arbeiten eng und gezielt zusammen und sorgen dafür, dass die Sparer am Ende die Quittung präsentiert bekommen. Die Banken haben sich rechtlich abgesichert. Die Staaten holen sich jedoch mit Zwang, was ihnen nicht gehört. Die unverhohlene Zustimmung der CDU zur Enteignung der Sparer belegt, dass es kein Zurück mehr gibt.

Michael Maier, „Die Plünderung der Welt. Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen“.

Quelle : http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/11/cdu-lobt-draghi-enteignung-der-deutschen-sparer-ist-notwendig/

 

 
loading...

1 KOMMENTAR

  1. In Deutschland den Staat herzustellen, und diesen Bundestag zum Teufel zu jagen, das ist zwingend notwendig in diesem Land. Dieses Land ist nicht mal autonom, sondern gleich mehrfach fremdbestimmt, und von Souveränität redet man erst gar nicht.

    Also ich habe ja nun wirklich keine großen Ansprüche, aber wenn das hier irgend einen Sinn gehabt haben soll, mit den Menschen, muss jemand die Grenzen schließen, damit die, die schon, bzw. noch da sind, hier mal endlich in Frieden und Freiheit leben können. Es geht nicht, dass dieser Bundestag ständig neuen Frevel produziert!

    Und hier ist alles gleich mehrfach hinfällig, Demokratie nicht vorhanden, Ämter nicht vorhanden, Staat zwar vorhanden, aber in desolatem Zustand, weil seit 1945 nicht souverän gewesen.

    Die Menschen wollen abschließend einen eigenen Staat haben, und zwar mit einer eigenen Verfassung, die noch zu beschließen sein wird, denn hier gibt es nur eine aufoktroyierte (aufgezwungene) Verfassung, das ist das Grundgesetz, und ansonsten gibt es nur die WRV von 1919, und es muss quasi vieles aus dem Grundgesetz mit in die Verfassung rein, und deswegen kann das so nicht bleiben, das muss, wie ein PC, aufgemotzt werden, damit am Ende der Zustand stimmt und der Rechner läuft, anders geht das nicht, denn das Grundgesetz ist irreparabel.

    Und dieses desolate Deutsche Reich, so wie das ist, will einfach niemand in der Form haben, weil ist nur der Feindstaat, und ist nur Windows 95, die kannten hier aber bereits Windows XP, und stabil ist bereits Windows 2000. Also es müsste wenigstens Windows 2000 sein, damit es statisch ist.

    Die tun hier übrigens nicht bloß ,,Sparer“, das heißt also Bürger, enteignen, via Bargeld, sondern es laufen auch weiterhin illegale Zwangsversteigerungen im Bundesgebiet, wo sogar die Juristen illegal tätig sind, die sind hier fleißig am Gott spielen.

    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/zwangsversteigerungen-waren-und-sind-absolut-illegal/

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here