Merkel: „Ich bereue nichts.“ 5/5 (1)

0
251

Es gibt nur einen Ort für Merkel: Den Knast. Und zwar lebenslang

  • Merkel: Die Kanzlerin der Zerstörung Deutschlands.
  • Die Kanzlerin aller Nichtdeutschen.
  • Die Kanzerlin des systematischen und fortgesetzten Rechts- und Grundgesetzbruches.
  • Die Kanzlerin, die nichts im Kanzleramt zu suchen hat. sondern den Rest ihres Lebens in einer Gefängniszelle abzusitzen hat.
  • So wird es kommen.

Katrin Ebner-Steiner (AFD) fordert lebenslänglich für Merkel!

„Ich rufe alle Bürger auf, sich der Zerstörung unseres Vaterslands entgegen zu stellen. Kanzlerin Merkel hat HOCHVERRAT an Deutschland BEGANGEN.“ (Quelle)

Und hier sind wir bei der Ursache der epidemisch grassierenden Geisteskrankheit unter den Deutschen. Frau Ebner-Steiner hat nicht nur recht, dass sich Merkel und ihre gesamte Systembande des Hochverrats schuldig gemacht haben, es ist damit bewiesen, dass es sich bei Merklel und ihren Mittätern um … schlimme Verbrecher handelt. Denn Hochverrat wird nach § 81 StGB mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft. Merkel hat Frau Ebner-Steiner nicht angezeigt, damit gibt sie ihr Verbrechen des Hochverrats, „den Bestand der Bundesrepublik Deutschland durch illegale Migrationsmassen gewaltsam zu beeinträchtigen oder zu ändern“, zu.

Die Verbrecherin Merkel, die unsere Grenzen öffnete, damit Feindesmassen unser Land überrennen können, will sich damit herausreden, dass sie diese Verbrechen im Namen der Humanität begangen hätte. Doch das ist nur eine weitere gegen uns angewandte Vernichtungslüge. Dieses Monster weiß überhaupt nicht, was Humanität ist. Nie hat sie deutsche Opfer ihrer Invasionskrieger besucht und betrauert. Es geht ihr nur darum, ihre Verbrechen gegen uns Deutsche möglichst lange voranzutreiben, bis wir rettungslos verloren sind. (Quelle)

Von Verbrechern und Lügnern wie Merkel regiert zu werden, kann ein ganzes Volk geisteskrank machen

Und vor einem geisteskrank gemachten (pathokratischen) deutschen Volk bekommen nun selbst die Juden Angst. Denn sie wissen, was ihnen blüht, wenn die linke Pathokatie, symptomatisch vertreten besonders in den Grünen, der bolschewisierten SPD und der Linkspartei), hier erneut die totalitäre Macht (an der Macht sind sie schon – aber noch nicht zu 100 prozent) übernehmen sollten:

Eine existenzbedrohende Gefahr für die Juden nicht nur in Deutschland, sondern auch in Israel.

Denn der aktuelle Antismitismus in Deutschland und Europa ist nicht „rechts“, wie uns die linken Medien anlügen. Er ist vor allem links und vor allem islamisch. Und beide totalitären Ideologien haben sich, bei aller Feindschaft, die sie ansonsten untereinander hegen, unter Merkel miteinander verbündet, nicht nur, um die westliche Zivilisation auszurotten (das ist das Primärziel des Sozialismus und das Primärziel des Islam: Daher die Zusammenarbeit auf funktionaler Ebene). Sondern auch, um sich der Juden zu entledigen. Denn beide Ideologien sind bis ins Mark judenfeindlich: Bei den Linken nennt sich diese Judenfeindlichkeit „Antizionismus“, beim Islam ist sie koranisch bedingt: Juden und Christen gelten im Koran als niedriger als Affen und Schweine.

Der deutsche Politikwissenschaftler und Publizist Matthias Künzel schreibt in seinem Essay: „Affen und Schweine“ Über Robert S. Wistrichs Buch „Muslimischer Antisemitismus. Eine aktuelle Gefahr“:

Die heutigen Juden sind teuflischen Ursprungs“, rief der Imam der Ka’aba Moschee in Mekka, dem heiligsten Ort der muslimischen Welt. „Sie sind … der Abschaum der menschlichen Rasse, welchen Allah verflucht und in Affen und Schweine verwandelt hat.“

Diese Worte seien typisch für tausende von Predigten in der arabischen Welt, erklärt Robert S. Wistrich in seinem neuen Buch „Muslimischer Antisemitismus“. Wistrich ist Professor an der Hebräischen Universität in Jerusalem und der vermutlich führende Antisemitismusforscher unserer Zeit. Im Zentrum seines Buches steht die Studie „Muslim Antisemitism. A Clear and Present Danger“ in deutscher Erstübersetzung, die er 2002 im Auftrag des American Jewish Committee verfasste. Sie wird durch das Nachwort des Verfassers von 2011, einer Bibliographie seiner Schriften seit 1973 sowie durch ein Vorwort des Politikwissenschaftlers Clemens Heni ergänzt.“ Quelle

Das Wort „heutig“ hätte sich dieser Imam sparen können. Denn der Hass auf die Juden ist so alt wie der Islam.

Und ist, da von Allah befohlen, weder auszumerzen noch abzutrainieren. Jeder Moslem, der dies versuchen würde, würde in etwa so enden wie der arabische Reformer Khashoggi, den man wegen seiner Kritik an Saudi-Arbeins striktem Wahhabimus, einer wörtlichenAuslegung des Koran und einer wörtlichen Umsetzung des medinesischen Kalifats von Mohammed im islamischen Ursprungsland Saudi-Arabien, lebend zersägen ließ (s.hier oder hier).

Denn noch auf dem Totenbett erließ Mohammed den Befehl, daß sich Moslems „nicht mit den unreinen Juden und Christen verschmutzen“ dürfen.

Dieser Befehl hat noch heute uneingeschränkte Gültigkeit (wie mehrere Fatwen (.s.u.a.hier). Der richtige Plural von fatwa ist im übrigen „Fatawa“. Diesen Plural gebrauche ich nicht, da er nicht verstanden würde.

So sorgte Mohammed mit seinem geschickt als „Allahs Einflüsterung durch den Erzengel Gabriel“ selbstgebastelten, den Moslems jedoch als Allahs wörtliche Befehle an die islamische Welt verkauften Koran, dass Juden (und Christen) „Affen und Schweine“

(Sure 5:58,60: „Sprich: „O Leute der Schrift, ihr grollt uns nur deswegen, weil wir an Allah und an das glauben, was zu uns herabgesandt und was schon vorher herabgesandt wurde, und weil die meisten von euch Frevler sind.“Sprich: „Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch schlimmer ist als das? Es sind, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat. Diese befinden sich in einer noch schlimmeren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt.“)

und zu töten seien, bis der Islam als einzige Religion übrig bleibe

(Sure 8,39: „Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und (bis) die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.„).

Doch soll es hierArtikel nicht um Islam und Juden, sondern um Merkel gehen.

Werden die „Machteliten“ und „Geheimgesellschaften“ dieser Welt jetzt vielleicht bald von sich aus dem irren, ein ganzes Volk krankmachenden Treiben dieses Monsters im Kanzlerbunker ein Ende setzen?

Davor scheint inzwischen sogar der Promi-Jude Wolffsohn (früher Professor an der Münchner Bundeswehr-Universität München, s.Foto links)  Angst zu bekommen, daß man es mit einem „Volk von Bekloppten“ zu tun bekommt, das sogar die Sicherheit Israels gefährdet:

Daher ist es hochinteressant, dass Wolffsohn sich nicht nur den Vergleich von Merkels mörderischen Moslem-Invasoren mit den 15 Millionen Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten verbittet: Er greift in der deutschen Zionisten-Presse (zu der längst auch die „WELT“ zählt) die „Sicherheitspolitik“ Merkels frontal an (Quelle)

In seinem Beitrag: „Menschenrechte? Welche Menschenrechte? schreibt Wolffsohn über die Menschrechtssituation in Deutschland wie folgt:

„Trotzdem und trotz vieler anderer Menschenrechtsvergehen wurde jüngst diesem Politiker (Anm.: Erdogan) in Deutschland der rote Teppich ausgelegt. Wie glaubwürdig ist also „unsere“ Menschenrechtspolitik? Wir brauchen ihn in der Flüchtlingspolitik. Tenor: Besser Flüchtlinge in der fernen Türkei als bei uns. Wer so fühlt und denkt, präsentiere sich bitte nicht als Moral-Weltmacht.“

und bestätigt damit dutzende meiner Merkel-Analysen, in denen ich das von ihr aufgebaute politische Unterdrückungssystem als „DDR2.0″ geißle.

Merkel, so Wolffsohn, verstößt gegen das wichtigste „Menschenrecht“, das überhaupt die Voraussetzung von FREIHEIT ist: das Recht, in SICHERHEIT leben zu können!

Was Wolffsohn nicht sagt, ist die wichtigste Schlussfolgerung aus seiner zuvor gemachten Feststellung:

Eine Bundeskanzlerin, die ihrem Volk Freiheit und Sicherheit vorenthält, ja bewusst ins Gegenteil verkehrt, hat kriminell gegen ihren Amtseid verstoßen, kriminell deutsches Recht und das Grundgesetz gebeugt, damit einen kalten Staatsstreich vollzogen – und gehört umgehend verhaftet, in Untersuchungshaft verbracht und mit der höchsten Strafe belegt, die das deutsche Gesetz für Hochverräter vorsieht: Lebenslang.

Quelle : https://michael-mannheimer.net/2018/10/25/merkel-ich-bereue-nichts/?fbclid=IwAR2gb817yVFKPmpKpTVBkiApwjT3gto_rO8R-iQ9iixi8ddsRSKLZ_K8LyU

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here