Klimaabkommen: Trump weiss etwas, das vielen entgeht 5/5 (2)

0
246

Die USA springen vom Pariser Klimaabkommen ab. Was für viele wie ein Schock daherkam und eine Welle der Empörung auslöste, war eigentlich vorauszusehen. Auch die „Hollywood-Söldner“ sorgten auf Social Media wieder einmal für Stimmung. Privat fahren sie im Lambo herum und in der Öffentlichkeit drücken sie, wenn es um Klimaschutz geht, auf die Tränendrüse. Wo ich herkomme, nennt man das „Wasser predigen und Wein trinken“ oder Heuchelei.

Wer verstehen will, warum die USA das Pariser Klimaabkommen mit Füssen treten, muss wissen, dass es auf einem Betrug basiert und ein weiterer Versuch der Elite ist, das ohnehin schon enge Korsett der Menschen noch enger zu schnüren. Das Pariser Klimaabkommen gehört in dieselbe Schublade wie der TTIP und der Lissaboner Vertrag. Immer mehr Menschen beginnen den Elefanten im Wohnzimmer zu sehen:

Die aktuelle Klimapolitik tötet täglich tausende Menschen. Die Produktion von Bioethanol treibt die Nahrungsmittelpreise in die Höhe und kostet den ärmsten Menschen der Welt schlicht und einfach das Leben. Dazu addieren sich die dramatischen folgen des Emissionsrechtehandels und am Ende des Tages ergibt sich daraus ein technokratischer Völkermord, der Hitlers und Stalins Vernichtungsmaschinerie um nichts nachsteht.

Viele wissen nicht, dass die Theorie der anthropogenen Klimaerwärmung wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Das Kyoto-Protokoll basiert auf einem einzigen Bericht des „Weltklimarates“ (IPCC). Zahlreiche Wissenschaftler, die diesen Bericht mit ihrem Namen mittrugen, sind in der Zwischenzeit abgesprungen.

Viele wissen nicht, dass Angela Merkel schon damals als Bundesumweltministerin im Rahmen des „Berliner Mandats“ 1995 massgeblich zu diesem Schwindel beitrug. Ein Schwindel der sich später als technokratischer Völkermord entlarvte.

Problem – Reaktion – Lösung: Man schafft/erfindet ein Problem, worauf die Menschen mit Angst reagieren, um ihnen dann eine Lösung unterzujubeln, die sie normalerweise niemals angenommen hätten. Dieses Muster zeichnet sich immer wieder ab. In diesem Fall war es das Kyoto-Protokoll, das heute noch die Grundlage für massive Klimasteuern und unzählige Hungertote bildet. Selbst Geoengineering wird mit diesem Betrug legitimiert. Dort wird die Sache sogar besonders zynisch: Man zerstört die Natur mit dem Vorwand sie retten zu wollen. Das ist so ähnlich wie die Peacemaker der NATO, die mit Krieg für den Frieden kämpfen. Wenn Klimaschutz drauf steht, heisst es noch lange nicht, dass Klimaschutz drin ist. Wir lassen uns viel zu oft von irreführenden Labels täuschen.

Abschliessend möchte ich noch auf eine sehr hörenswerte Rede aus dem Jahr 2015 verweisen. Der Nobelpreisträger Ivar Giaever weist auf ein paar Fakten hin, die in der Klimadiskussion gerne „vergessen“ werden.

Quelle :https://www.legitim.ch/single-post/2017/06/02/Trump-weiss-etwas-wovon-viele-keinen-blassen-Schimmer-haben?fbclid=IwAR1BxmKXkSIxG5Fo2h70Ve_rd2cS3HMHKhDSAxbyx0dj2r-eZxt3GumF5Q8

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here