KenFM – Faktencheck zur Bill Gates Verschwörung von Ken Jebsen

Am 4. Mai 2020 wurde auf den Youtube-Kanal KenFM ein Video zur Corona-Krise hochgeladen, welches von 30 Millionen Menschen angeschaut wurde. Laut der Aussagen in diesem Video hat Bill Gates die WHO gekauft, bestimmt, welche Maßnahmen in der Corona-Krise getroffen werden und will der Weltbevölkerung eine Zwangsimpfung verabreichen.

Der folgende Beitrag beantwortet die Fragen: Wer ist Ken Jebsen und was ist dran an den behaupteten Fakten?

1. Das Ehepaar Gates hat die WHO gekauft und steuert in Deutschland die Corona-Maßnahmen

Die Theorie:

Das Ehepaar Gates hat die WHO gekauft und reagiert diktatorisch die Welt, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Ziel sei die Entwicklung eines Impfstoffes, der 7 Milliarden Menschen verabreicht werden soll – falls nötig, zwangsweise.

Denkbar ist zudem, dass durch den Zusatz von Sterilisationsmitteln im Impfstoff die Weltbevölkerung reduziert werden soll. Im Text unter dem Video steht: Gates setzt auf Impfstoffe und kauft sich überall ein. Laut Aussage auf dem Youtube-Kanal KenFM finanziert Gates die WHO zu 80 %.

Faktencheck:

Falsch! Die Gates Stiftung finanziert lediglich 9,76 Prozent der Spendengelder. Die WHO wird zu 80 Prozent mit zweckgebundenen Spendengeldern finanziert. Kritik daran gab es immer wieder, weil die Gelder nur in für Bill Gates interessante Bereiche investiert wurden.

Immer wieder hat sich Bill Gates für die Vorbereitung auf eine mögliche Pandemie und für Impfstoffentwicklung starkgemacht. Fakt ist, dass Bill Gates ein persönliches Interesse am Vorantreiben der Impfstoffentwicklung und der Forschung hat. Die rund 10 Prozent Spendengelder dürften nicht ausreichen, um die Welt zu regieren und Maßnahmen festzulegen.

2. Das Ehepaar Gates hat verschiedene Medien gekauft

Die Theorie:

In seinem Video behauptet Ken Jebsen, dass Melinda und Bill Gates verschiedene Medien gekauft haben. Zahlen wurden allerdings ohne Kontext genannt.

Faktencheck

Falsch! Die Spendengelder, die der Spiegel erhalten hat, machen ungefähr 1 Prozent des jährlichen Bruttogesamtumsatzes aus. Eine viel zu geringer Betrag, um etwas kontrollieren zu können. Die Spenden der Gates Stiftung an mehrere deutsche Medien sind zur Unterstützung der Berichterstattungen aus weltweiten Krisengebieten gedacht.

3. Bill Gates bezahlt Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité

Die Theorie:

Ken Jebsen behauptet, Virologe Christian Drosten und das Robert Koch-Institut werden von Bill Gates bezahlt. Laut Ken Jebsenstützt sich die Bundesregierung ausschließlich auf von Beratern, die auf der Gehaltsliste der Bill Gates Stiftung stehen und dadurch zu willenlosen Marionetten werden.

Faktencheck

Falsch! Bei dieser Behauptung hat Ken Jebsen böswillige Unterstellungen und Fakten gemischt. Das Geld fließt nicht an den Forscher, sondern an das Institut. Im März hat Virologe Christian Drosten öffentlich in einem Interview darüber berichtet, dass sein Institut neuerdings von der Gates-Stiftung unterstützt wird.

Die 250000 Euro Fördergelder der Gates Stiftung machen nur einen Bruchteil des Jahresbudgets von 1,8 Milliarden Euro aus. Laut Aussage der Gates Stiftung sind die Spendengelder zweckgebunden zur Erforschung der Pockenimpfung.

Die Grundrechte werden eingeschränkt und demonstrierende Menschen verhaftet

Die Theorie: Die Grundrechte werden eingeschränkt. Bei der Hygiene-Demo wurden sogar Personen verhaftet.

Faktencheck:

Bei der Hygienedemo, über die Ken Jebsen auf seinem Youtube Kanal KenFM berichtete, wurden tatsächlich Menschen festgenommen, trotz Grundgesetz in ihren Händen. Über Verhaftungen ist nichts bekannt. Die Festnahmen erfolgten, weil die Veranstaltung größtenteils gegen die Corona-Auflagen verstieß. Ken Jebsen und viele weitere Menschen durften unbehelligt demonstrieren.

Warum hat die KenFM Theorie eine so hohe Resonanz?

Angesichts der Fakten stellt sich automatisch die Frage, wieso das KenFM Verschwörungsvideo bei so vielen Menschen auf Resonanz trifft. Ein Grund ist das in dem KenFM Verschwörungsvideo ein klares Feindbild geschaffen wurde. Daran lassen sich Verschwörungen festmachen. Das Feindbild im KenFM Video, Bill Gates, gibt verunsicherten Menschen angebliche Orientierung.

Warum wurde Bill Gates zum Feinbild im KenFM Video?

Ein personifizierter Feind, zum Beispiel Bill Gates ist einfacher greifbarer als ein unsichtbares Virus. Viele weitere Corona-Verschwörungen im Netz nutzen ebenfalls dieses Muster.

Wer ist Ken Jebsen?

Ken Jebsen selbst stellt sich auf seinem Channel KenFM als Youtuber und freier Journalist vor. Gleichzeitig bezeichnet er sich als Aktivist. In einem KenFM Video erzählt er, dass er eine relativ schwierige Jugendzeit hatte.

Bis zum Jahr 2011 arbeitete Ken Jebsen als Moderator für RBB (Rundfunk Berlin Brandenburg). Die Zusammenarbeit wurde vom RBB mit der Begründung beendet, dass die Beiträge von Ken Jebsen nicht den journalistischen Standards entsprechen. Der Kündigung der Zusammenarbeit war der Vorwurf, Ken Jebsen hätte den Holocaust geleugnet, vorausgegangen.

Fazit zum Faktencheck:

Die zentralen und weiteren Behauptungen im Verschwörungsvideo auf dem Youtube-Kanal KenFM sind falsch und können deshalb als Verschwörungstheorie bezeichnet werden. Den Kanal KenFM sehen in der Corona-Krise als Forum für Verschwörungen.

Gründe dafür sind unter anderem die Auftritte umstrittener Experten (Sucharit Bhagdi, Bodo Schiffmann und Wolfgang Wodarg). Ken Jebsen erklärte dazu, er lege Wert auf Vielfalt.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.