Hat die Zombie-Apokalypse begonnen?

0
621

Norditalien ist in Panik verfallen, nachdem die Behörden in der Lombardei über eine rapide Verbreitung des Coronavirus warnen und die Bewohner aufgefordert haben, in ihren Häusern zu bleiben. Die Strassen und Plätze vieler Ortschaften sind meistens Menschenleer und wenn man jemand sieht, dann tragen sie Masken und Schutzkleidung. Um mit Lebensmitteln aufzustocken, falls man Zuhause unter Quarantäne gestellt wird, bildeten sich lange Schlangen vor den Supermärkten und verängstigten Menschen haben die Regale innerhalb kurzer Zeit leergeräumt. Es erinnert an Szenen aus der Zombie-Apokalypse.

Schulen und Museen wurden geschlossen, Veranstaltungen wie der Karneval von Venedig wurden abgesagt, während der Modedesigner Giorgio Armani Berichten zufolge zum Abschluss der Mailänder Modewoche am Sonntag eine Veranstaltung unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhielt, bei der seine neueste Kollektion aus einem leeren Theater ausgestrahlt wurde.

Etwa ein Dutzend norditalienische Städte wurden abgeriegelt, da die Gesamtzahl der Infizierten in Italien bei über 150 liegt. Später am Sonntag schlossen die Beamten Theater, Kinos und andere öffentliche Orte wie Kneipen und Clubs für mindestens sieben Tage, die meisten davon in der dicht besiedelten Region um Mailand.

Wie ich im vorherigen Artikel berichtet habe, hat der Stillstand der Gesellschaft und Wirtschaft auch in Italien begonnen. In Relation zu anderen Todesfällen, nicht der Virus selber richtet einen Schaden an, bei bisher zwei Toten, sondern die behördlichen Eindämmungsmassnahmen, die bei verängstigten älteren Menschen zu Herzinfarkt führen können.

Und? Seid ihr darauf vorbereitet, wenn die Panik über die Alpen nach Norden kommt? Nordeuropa hat bereits begonnen Italien zu isolieren. Nichts mehr mit offenen Grenzen. Wer kommt als nächster dran?

Was China betrifft, unabhängig von den Massnahmen die Peking zur Stabilisierung der Wirtschaft einsetzt, ist die wirtschaftliche Lähmung bereits sichtbar: 750 Millionen Menschen sind mehr oder weniger eingesperrt und die unter Quarantäne gestellten sind zunehmend gereizt über die Untätigkeit die sie an den Tag legen müssen.

Statt zu Arbeiten sitzen sie Zuhause, da die Betriebe stillgelegt sind. Über 85% der Kleinunternehmen – die 80% der Bevölkerung Chinas beschäftigen – erwarten, dass ihnen innerhalb von drei Monaten das Geld ausgeht, und ein Drittel erwartet, dass das Geld innerhalb eines Monats ganz verschwunden sein wird.

Die Schliessung von Fabriken wird dazu führen, dass unzählige Arbeiter entlassen werden und den Unternehmen die Mittel ausgehen, da die nächste grosse Konkurswelle kleinere bis mittlere Betriebe treffen wird. Erschwerend kommt hinzu, dass die Lebensmittelpreise steigen und ein Zusammenbruch der Wirtschaft zu sozialen Unruhen führen kann.

Die Ironie ist, der Stillstand der chinesischen Wirtschaft hat auch was „gutes“. Der Verbrauch an Benzin, Diesel, Gas, Öl und Kohle ist drastisch zurückgegangen, weil viel weniger Energie für die Industrie benötigt wird und erheblich weniger Verkehr stattfindet, was sich deutlich positiv auf die Qualität der Luft in China auswirkt.

Es gibt deshalb Bestrebungen, den Coronavirus (Covid-19) für den höchsten Umweltpreis der Welt 2020 zu nominieren, für den Champions of Earth Award, der vom United Nations Environment Programme (UNEP) verliehen wird, da durch die Stilllegung der Gesellschaft und Wirtschaft die Deindustrialisierung weltweit rapide eingeleitet und der globale CO2-Ausstoss massiv reduziert wird. 2019 wurde „Fridays For Future“ damit ausgezeichnet.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Hat die Zombie-Apokalypse begonnen?http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/02/hat-die-zombie-apokalypse-begonnen.html#ixzz6EuHzqcHR

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein