Grenzenlos: Der „verbotene Dokumentarfilm“ zur Migrationskrise in Europa

1
1550

Wie die Regisseurin selbst auf der offiziellen Website des Dokumentarfilms mitteilt, untersucht „Borderless“ die Wahrheit über die viel diskutierte Einwanderungskrise in Europa.

Nur wenige Stunden nachdem „Borderless“ vollständig auf YouTube veröffentlicht wurde, zensierte die Google-Plattform den Film und blockierte seine weltweite Reproduktion.

Sie versuchen jedoch wiederholt, die Zensur der großen Videoplattform zu umgehen.

Die kanadische Journalistin Lauren Southern sagt im Dokumentarfilm „Borderless“ „Sin Fronteras“, dass ein kriminelles Netzwerk die Behörden besticht, um Einwanderer aus Marokko nach Spanien zu bringen.

In dem Film interviewt Southern ein Mitglied dieser Gruppen, das über die Gewinne spricht, die mit diesem illegalen Geschäft erzielt werden.

Die Journalistin dokumentiert in ihrem Film, wie eine illegale Organisation mit dem illegalen Handel von Einwanderern, die von der Küste Nadors aus von Marokko nach Spanien reisen, Millionen von Geld verdient.

Laut Southern erhalten diejenigen, die diese geheimen Organisationen bedienen, zwischen 2.000 und 4.000 Euro für jeden Migranten, der auf den „Service“ zugreift, auch ohne die Garantie zu geben, dass der „Kunde“ sein Ziel erreicht.

Mit einer Kapazität von 50 Personen sind es 130.000 Euro pro Boot, die die Organisation erzeugen. Zehn Schiffe pro Tag, das entspricht 1,3 Millionen Euro. „Warum redet niemand darüber?“, Fragt Southern in seinem Film.

Von Interviews mit Menschenhändlern in Marokko bis hin zu geheimen Aufzeichnungen illegaler Aktivitäten, die von verschiedenen NGOs in Griechenland durchgeführt wurden, wird „Borderless“ die Migrationskrise in Europa sprengen.


Quelle : https://www.ufo-spain.com/2019/12/02/borderless-documental-prohibido-sobre-crisis-migratoria-europa/

Loading...
loading...
loading...

1 Kommentar

  1. Der Sardinenrun über das Mittel-Meer ein Supermarkt für Organhändler und Menschenhändler. Das ist aber etwas anderes wenn Frau Merkel rund 5Mrd an Erdogan überweißt für den verbleib von rund 5Mio Flüchtlinge die sich in der Türkei befinden das ist dann keine Straftat, oder Menschen-Handel.
    Da sieht mann auch auf dem Feld wenn der Bauer ein Zaun zieht, eine Herde nichts weiter und so wird mit uns auch umgegangen. Lager für 1-2 Tausend Menschen sind mit 10-12 Tausend belegt.
    Das Geht auf keine Kuhhaut. Über 100Mio Menschen auf der Flucht in Lagern ausharrend unter Menschenunwürdigen Umständen, wen das die Zukunft ist Dan gute Nacht.
    Die Elite hat nur ein Prinzip: Destruktive Zerstörung bring Wachstum und Profit.

    Es wird Zeit nach den vielen Jahren voller Lügen und Illusion das die Dunkelheit weicht und das, das Licht der Erkenntnis an seiner stelle tritt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein