„Flüchtlingskind“ mit nagelneuem Samsung Galaxy Note 9 und goldener Armbanduhr beschwert sich über Schwedens Sozialleistungen 5/5 (1)

0
156

Schwedens Regelungen der Sozialleistungen verärgern den 19-jährigen Hossein, berichtet die Boulevardzeitung Aftonbladet. Das „Flüchtlingskind“, der ein Samsung Galaxy Note 9 und eine goldene Uhr besitzt, fühlt sich von den schwedischen Behörden gemobbt.

In Lidingö außerhalb von Stockholm wird das Geld, das Sie über die Swish App, ein schwedisches PayPal, erhalten, als Einkommen gezählt. Das bedeutet, dass eine Person, die Leistungen bezieht, eine geringere Entschädigung erhält, wenn Geld durch das beliebte Zahlungssystem hereinkommt.

Hossein ist ein so genannter unbegleiteter Jugendlicher, um die 18 Jahre. Um Leistungen zu erhalten, muss er bei der Behörde sein monatliches Einkommen melden, berichtet der „Münderjährige“. Als er herausfand, dass das Geld, das er durch Swish erhielt, von der Bewilligung abgezogen wurde, war das für ihn ein Schock.

Hossein behauptet, dass das Einkommen auf seinem Swish-Konto für Abende gedscjr sei, wenn er und seine Freunde in Restaurants essen gehen. Einer von ihnen zahlt, während die anderen ihren Teil der Rechnung an diese Person senden.

„Ich fühle mich gemobbt. Alle anderen Jugendlichen können sich gegenseitig Geld zuschieben“, erzählt er Aftonbladet und fährt fort:

„Es sind nur die jungen Flüchtlinge in Lidingö, die diese Technik nicht anwenden können, die in Schweden und in der Welt sehr verbreitet ist. Was ist los mit uns?“

Die Regeln sind jedoch für alle, die in Lidingö auf Leistungsnachweise angewiesen sind, gleich.

Hosseins schlägt vor, dass „Flüchtlingsjugendliche“ bis zu einer gewissen Grenze Geld transferieren dürfen, ohne dass das Geld von der Subvention Schwedens abgezogen wird.

Was für eine Zahlungsmethode Hossein verwendete, als er sein Samsung Galaxy Note 9 im Wert von ungefähr 1.000 € kaufte, seine goldene Uhr und Markenbekleidung und wie er es sich leisten kann, die Mahlzeiten seines Freundes in Restaurants zu bezahlen, verrät die Geschichte nicht.

Quelle :https://schluesselkindblog.com/2018/10/19/fluechtlingskind-mit-nagelneuem-samsung-galaxy-note-9-und-goldener-armbanduhr-beschwert-sich-ueber-schwedens-sozialleistungen/?fbclid=IwAR30kFJBYzRru1fFiGbAtDAYZ2kznBdEuEoAxacAAzZ3gAEUu6ehl4-tVj4

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here