FBI: Bill Clinton soll einen Jungen in satanischen Riten vergewaltigt haben

0
1621

Jenny Moore wurde nur wenige Wochen nach der Meldung des früheren US-Präsidenten Bill Clinton an das FBI und das Department of Homeland Security für tot befunden, weil sie einen Jungen bei einer satanischen Zeremonie vergewaltigt hatte, bei der andere globale Eliten anwesend waren und Kinder als vergewaltigt, gefoltert und vermutlich getötet galten . Moores Tod, ein investigativer Reporter, pensionierter Polizist und Whistleblower, ereignete sich vor langer Zeit am 16. August 2018, obwohl es nicht überraschend war, dass er noch nicht in den Massenmedien gemeldet wurde.

Das folgende Video enthielt ein grafisches FBI-Interview mit dem mutmaßlichen Vergewaltigungsopfer des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton. WARNUNG: Der junge Mann gab erschreckende Details zu sexuellen Übergriffen und satanischen Ritualen auf einer Yacht: https://youtu.be/_Wy3_bKIVFs

Frau Moore gab an, dass sie viele Male als Zielscheibe angegriffen, angegriffen und bedroht worden sei, weil sie sich für Kinder- und Organhandel, Pädophilie, die CIA und ihr Schwarzes Budget für das MKULTRA NAZI- und kinderbasierte Mind Control-Programm ausgesprochen hatte.

True Pundit berichtete über das FBI-Interview: „Ich habe das Opfer ursprünglich mit der Journalistin Jenny Moore interviewt, die im Juli 2018 den Spezialisten für Kinderhandel im DHS Department of Homeland Security und dem FBI die Details gegen Bill Clinton und andere Elite-Politiker zur Verfügung stellte. Moore, ein Anwalt Der 26-jährige hatte Vorwürfe untersucht, die er als kleiner Junge von Bill Clinton sexuell angegriffen und auf privaten Sexpartys unter Beteiligung anderer Eliten in Washington DC herausgepimpt hatte. Aber Moore und das traumatisierte Opfer wollten sich zuerst an die Heimatschutzbehörde und das FBI wenden, um herauszufinden, ob sie ein Strafverfahren gegen Clinton eröffnen würden, bevor die Behauptungen veröffentlicht werden. Vier Wochen nach Kontaktaufnahme mit der Fed wurde Jen Moore tot in einem DC-Hotelzimmer aufgefunden. Moore starb an einem offensichtlichen Anfall, obwohl ihr Tod misstrauisch bleibt und das Timing – alles andere als störend. Nach Moores Tod beschloss das Opfer aus Angst um sein eigenes Leben, dieses Interview nicht öffentlich zu machen. Jetzt erzählt er seine Geschichte. Und das hat er für das FBI getan. “

Clinton könnte zu den mehreren Verhaftungen hochkarätiger Personen gehören, die angeblich letzten Dienstag stattgefunden haben. 19. November Intel hat in über 140.000 Fällen Anklage gegen politische und globale Eliten vor Bundesgerichten im ganzen Land erhoben, seit Präsident Trump sein Amt antrat. 20. November mit Moores Enthüllung von Clinton.

Offensichtlich waren weitere große Überraschungen unterwegs. Die Untersuchung des explosiven FISA-Missbrauchsberichts begann mit der Wiederherstellung der E-Mails und des privaten Servers von Hillary Clinton. Nach Angaben von New Yorker Polizisten sollen die Akten ein Video enthalten, in dem Clinton und ihre Assistentin Huma Aberdine ein Kind foltern und töten. Person mit großen Bindungen an Hillary Clintons inneren Kreis begeht plötzlich Selbstmord

Der FISA-Missbrauchsbericht sollte veröffentlicht werden, bevor der Autor, Generalinspektor Michael Horowitz, am Mittwoch vor der Justizkommission des Senats aussagte. 11. Dez.

Quelle : https://beforeitsnews.com/politics/2019/11/fbi-bill-clinton-allegedly-raped-a-boy-in-satanic-rites-3151751.html

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein