EU-Beschluss zum „Klimakiller Internet“: E-Mails sollen im Netz drastisch reduziert und mittelfristig ganz verboten werden.

0
539

Hitler ante portas„: EU erklärt mit Zweidrittelmehrheit „Klimanotstand“ in Straßburg

Schon seit Jahren bezeichne ich die EU als den Nachfolger der UDSSR und versah sie daher mit dem Kürzel „EUSSR“. Nun werden die schlimmsten Befürchtungen wahr. Mit einer Zweidrittelmehrheit beschloß das EU-Parlament etwas, das es nicht gibt: den „Klimanotstand“.

Das Klima hat als Unterdrückungs- und Kontrollinstrument endgültig die zuvorigen und längst abgenutzten Kampf-Begriffe „Nazi“, „Rassismus“ und „Islamophobie“ abgelöst. Die Thinktanks der Neuen Weltordnung (NWO) haben in den letzten Jahrzehnten ganze Arbeit geleistet. Der von den Illuminati und anderen Geheimbünden gegründete „Club of Rome“ preschte in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts vor, um einen von langer Hand vorbereiteten Plan der Kontrolle der ganzen Menschheit zum Durchbruch zu verhelfen:

Die Organisation „Club of Rome“ wird der Öffentlichkeit als sogenannte „Nicht-Regierungsorganisation“ (NGO) präsentiert, obgleich ihre politische Ausrichung und Agitation an den klassischen NWO-Eliten offen zutageliegt.

Das völlig unschädliche Nahrungsgas CO²  (das alle Pflanzen einatmen) propagandistisch als Giftgas darzustellen und dessen systematische Vermeidung als wichtigstes Umweltanliegen, ist ein ideologisches Vorhaben, das der Club of Rome seit einem halben Jahrhundert verficht.

Mittlerweile ist erkennbar, daß dieses Vorhaben mit der Zielsetzung einer totalen Überwachung aller Lebensäußerungen des Menschen verknüpft wird (und schon deshalb kein „Nicht-Regierungs“-Vorhaben sein kann).“ Quelle

Die zumeist alarmistisch vorgetragenen und in den Massenmedien orchestrierten Vorhersagungen des Club of Rome erwiesen sich in der Rückschau stets als unzutreffend.Top aktuell!

So behauptete die Gesellschaft in einem ihrer bekanntesten Berichte mit dem Titel „Grenzen des Wachstums“ aus dem Jahre 1972, daß im Jahre 2000 die weltweiten Erdölreserven restlos erschöpft sein würden. Inzwischen (2019) wurde diese Prognose um den Zeitraum von 100 Jahren nach hinten korrigiert.

Laien und Ahnungslose haben das Sagen im Club of Rome:

Der Vorsitzende der „Sozialistischen Internationale“Willy Brandt, gehörte dem Club of Rome genauso an wie Prinz ElHassanibn Talal (studierte „Orientwissenschaften“) – Onkel des jordanischen Königs Abdullah II. und ehem. Präsident des Club of Rome.

Oder Juan Luis Cebrian , ein spanischer Publizist und Geschäftsführer von PRISA (einer portugiesischsprachige Mediengruppe). Oder Klaus von Dohnanyi (studierter Jurist), Deutschland, Politiker und ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg.

Oder Mona Makram-Ebeid, ägyptische Professorin für Politikwissenschaften an der Amerikanischen Universität Kairo.

Oder Talât S. Halman, Türkei, Ökonom am INWOSEC Institut an der Bilkent-Universität in Ankara.

Oder David Korten, US-Schriftsteller und Globalisierungskritiker.

Quelle

Fast allen „Club-of-Rome“-Mitgliedern gemein ist, dass sie von Klima so wenig Ahnung haben wie eine Kuh vom Sonntag

Dennoch entscheiden sie über globale Maßnahmen einer Klimarettung, welche schon deswegen nicht erforderlich sind, weil das Klima a) nicht gerettet werden muss und b) auch nicht kann. Denn das Klima ändert sich seit Anbeginn der Erdgeschichte unentwegt. In der Kreidezeit, dem Zeitalter der Dinosauriere), betrug der winzige Anteil des Luftbestandteils CO2 (0,038 Prozent der Luft besteht aus Co2) das Achtfache des heutigen Wertes. Mit der von den NWO-Medien verheimlichten Folge, dass die Kreidezeit die höchste Biodiversität und größte Biomasse der gesamten Erdgeschichte aufwies.

Sowenig wie die Lügenpresse vermeldet, dass auch auf dem Mars und Jupiter die Temperaturen im Ansteigen sind (Siehe Artikel: „Wer ist schuld am Klimawandel auf dem Mars und Jupiter?„). Ist auch dies menschengemacht?

Die Erde hat tausendfach schlimmere Bedrohungen erlebt und überlebt als jene, die man ihr heute als angeblich menschengemachte Bedrohung unterstellt:

Denn die Welt war schon Millionen Jahre vor dem Auftreten des homo sapiens ein grausamer Ort: Gerechtigkeit oder gar Fairness sind der Natur völlig unbekannt:

Stärkere Tiere und Pflanzen fraßen oder verdrängten bedenkenlos schwächere, und Vulkanausbrüche wie etwa der Lake-Toba-Ausbruch vor 73.000 Jahren (da war schon die halbe Erde von Menschen besiedelt), waren so massiv, dass er die gesamte menschliche Population bis auf ein paar Tausend vernichtete. Damals gabs weder Autos noch Industrieanlagen, noch sonstige von Menschen gemachten klimatischen Veränderungen. Menschliches Zutun: Null.

Vor 252 Mio Jahren erfolgte die bis dato wohl verheerendste Katastrophe, die 99 Prozent aller tierischen und pflanzlichen Spezies auslöscht: Die als “Permkatasrophe” in der Paläontologie bekannte Erscheinung löste das größte Massensterben der Erdgeschichte aus . Entscheidend waren Vulkanausbrüche in Sibirien, die sich über 10.000 Jahre ausdehnten und deren Folgeschäden die Erde als bewohnten Planeten an den Rand der Vernichtung brachten. Menschliches Zutun.: Null.

Und auch die Lüge der angeblich menschengemachten Erderwärmung ist längst entlarvt. Allein in den letzten 10.000 Jahren gab es sechs Warmphasen, die wärmer waren als die gegenwärtige. Der menschengemachte Anteil an der derzeitigen Erderwärmung wird von seriösen Wissenschaftlern auf 1 Prozent geschätzt:

„Klimanotstand“ ist der ultimative politische Kampf-Begriff zur Kontrolle und Unterdrückung der ganzen Menschheit

Mit „Rassismus“, „Neo-Nazismus“ und „Islamophobie“ nämlich erreicht man nur einen sehr beschränkten Teil der Menschheit. Asiatische und afrikanische Länder und Völker können damit nicht zur Räson gerufen werden, weil sie damit nichts anfangen können. Aber mit dem Aufbau einer gigantischen Klimalüge und eines angeblich gefährlichen Klimagases CO2 kann jeder Erdenbürger ganz persönlich in die Pflicht genommen werden:

Wenn, wie die NWO-Irren wahrheitswidrig behaupten, das Klima wegen Fehlverhaltens der Menschheit unseren

Quelle : https://michael-mannheimer.net/2019/11/30/eu-beschluss-zum-klimakiller-internet-e-mails-sollen-im-netz-drastisch-reduziert-und-mittelfristig-ganz-verboten-werden/?fbclid=IwAR0zMYRHFzyOv0m_Y6VjrTVzLVYHB42IhmmwyKIoTtOp62Q7YD7RbfZmcxw

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein