Errneut zahlreiche Sexattacken und Gewaltausbrüche durch Moslems im Raum Reutlingen No ratings yet.

0
1490

Auch an diesem Wochenende benahmen sich moslemische Armutsmigranten im Baden- Württemberischen Raum Reutlingen wieder einmal total daneben. Sexattacken, ein aggressiver schießender Türken- Hochzeitskorso und Prügeleien auf offener Straße prägten das Wochenende in dieser unter Überfremdung leidenden Gegend

Neben den üblichen Einbrüchen durch die osteuropäischen Banden kam es zu weiteren Flegelattacken durch muslimische Armutsmigranten.

Schießereien und Tunnelblockade durch Türkenhochzeit in Tübingen

Über das Maß hinaus sind Teile einer türkischen Hochzeitsgesellschaft getreten, als sie am Samstagnachmittag gegen 16.00 Uhr im fahrenden Autokonvoi in die Luft geschossen haben. Zunächst wurde der Autokonvoi auf der Hegelstraße festgestellt. Wenig später kam es zu einer Blockade des Schlossbergtunnels. Bei der Überprüfung von etwa 20 teilnehmenden Fahrzeugen wurde bei einem 25-Jährigen eine Schreckschusswaffe aufgefunden. Eine entsprechende Anzeige wird gefertigt. Durch die Kontrollmaßnahmen kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Armutsasylant versucht Frau in Tübingen zu vergewaltigen

Am frühen Samstagmorgen um 03.45 Uhr ist eine 23-Jährige aus Tübingen im Fichtenweg von Armutsmigranten sexuell belästigt worden. Auf dem Nachhauseweg wurde sie kurz vor ihrer Wohnanschrift von einer männlichen Person am Arm gepackt und am Gesäß angefasst. Daraufhin wehrte sie sich gegen den Übergriff und konnte den Täter in die Flucht schlagen. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Er wurde wie folgt beschrieben: männlich, muskulöse Figur, dunkler Teint, weißes T-Shirt, dunkle Jeanshose.

Afghanengruppe versucht Passantin in Kirchheim/ Teck  zu vergewaltigen – Zeugen verhindern schlimmeres

Am späten Samstagabend gegen 23.40 Uhr sind mehrere Asyltouristen am Rollschuhplatz in Kirchheim mit einer Frau zunächst in einen verbalen Streit geraten. Hierbei beleidigten die Muslime die 31-jährige Frau unflätig und einer von ihnen hielt sie kurzzeitig am Handgelenk fest, offenbar um diese zu vergewaltigen. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Anschließend gingen mehrere Zeugen dazwischen und die Männer entfernten sich. Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte die Polizei vier mutmaßlich beteiligte Afghanen im Alter von 15 bis 28 Jahren wenige hundert Meter vom Tatort entfernt antreffen und kontrollieren. Die Ermittlungen dauern an.

Frau in Beisein des Freundes durch Männerhorde an Bahnhof belästigt, Freund zusammegeschlagen, Altbach / Esslingen

Nachdem aus einem Mob heraus die Freundin eines 19-Jährigen belästigt worden ist, gerieten insgesamt ca. 10 Personen in eine handfeste Auseinandersetzung. Am Samstagabend gegen 22.40 Uhr wollte der 19-Jährige die Personengruppe am Altbacher S-Bahnhof / Neckarwasen zur Rede stellen. Daraufhin wurde er von mehreren bislang unbekannten Tätern mit Schlägen und Tritten angegangen und leicht verletzt. Die Gruppierung ging anschließend flüchtig und konnte trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen nicht mehr festgestellt werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kopftritte und Kopfschläge durch Mob: 34 Jähriger mit Kopftritten krankenhausreif getreten – Lenningen Owen

Zwischen einem 34-jährigen Mann und einer Gruppe von vier bis fünf Personen ist es am frühen Samstagmorgen gegen kurz vor 03:00 Uhr zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine Schlägerei, wobei die Männer der Personengruppe auf den 34-Jährigen einschlugen, ihn auf den Boden warfen und mit Fußtritten und Faustschlägen im Kopfbereich verletzten. Bei den Tätern sollte es sich nach Angaben von Zeugen um 4 bis 5 männliche Jugendliche gehandelt haben, die anschließend in Richtung Ortsmitte flüchteten. Der Haupttäter habe eine schwarze Jogginghose und eine Adidas-Jacke getragen. Die direkt eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Der Geschädigte erlitt eine Risswunde und Hämatome am Kopf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweise auf die Täter und zum Tatablauf werden beim Polizeirevier Kirchheim unter 07021 5010 entgegengenommen.

Zudem kam es noch zu weiteren Auseinandersetzungen, einer Schlägerei zwischen Personengruppen einer Gartenparty und Einsatz einer Schusswaffe in einem Straßenverkehrsstreit.

Quelle: Truth24.net

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here