Entscheidung der Stadtverordneten – Templin macht Angela Merkel zur Ehrenbürgerin

0
173

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird Ehrenbürgerin ihrer Heimatstadt Templin (Uckermark). Am Mittwoch stimmten 20 Stadtverordnete für einen entsprechenden Antrag, sechs votierten dagegen und drei enthielten sich. Damit wurde genau die notwendige Zweidrittel-Mehrheit erreicht.

loading...

Noch in diesem Herbst soll Merkel die Urkunde entgegennehmen und sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Erste Ehrenbürgerwürde für Angela Merkel

Für Merkel ist es die erste Ehrenbürgerschaft in einer deutschen Stadt. Man wolle die bekannteste Templinerin für ihre jahrelange Arbeit in einer bewegten Welt ehren – so war der Antrag, der von allen Fraktionen getragen wurde, begründet worden. Der Vorschlag war bereits seit über einem Jahr auf dem Tisch. Nun habe man grünes Licht vom Kanzleramt bekommen, dass Merkel die Ehrung auch annehmen würde, hieß es.

Die Ehrenbürgerschaft von Templin wird der Bundeskanzlerin für ihr langes Engagement für Deutschland, für ein friedliches Miteinander und das Streben nach humanitärem Ausgleich verliehen, so der Beschlussvorschlag. Für eine Verschiebung der Abstimmung wegen der aktuellen Streitigkeiten in der Union sahen die Stadtverordneten keine Notwendigkeit.

Der Antrag für die Ehrenbürgerschaft war nicht unumstritten. Die sechs Stadtverordneten, die dagegen stimmten, hatten unter anderem argumentiert, die Ehrenbürgerschaft solle niemandem zu Lebzeiten verliehen werden. Eine Liste mit 40 Unterschriften einer Facebook-Gruppe gegen die Würdigung Merkels hatte Bürgermeister Detlef Tabbert (Die Linke) am Dienstag entgegengenommen.

ARCHIV - Angela Kasner (2. Reihe, Mitte, leicht verdeckt) mit ihren Schulfreunden aus der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule Templin/Brandenburg (Archivfoto von 1971). Das damals junge Mädchen heißt heute Angela Merkel und wurde am 22.11.2005 zur ersten Bundeskanzlerin Deutschlands gewählt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der «Bild am Sonntag» (13.07.2008) seltene Einblicke in ihr Privatleben gegeben. Sie sprach u.a. über ihre Kindheit in der Uckermark. (Quelle: dpa/Bernd Gurlt)
Ein Klassenfoto mit Angela Merkel – damals Angela Kasner – in der Mitte. | Bild: dpa

Ferienhaus in der Heimat

Merkel wurde 1954 in Hamburg geboren. 1957 zog die Familie nach Templin. In der Kleinstadt verbrachte sie ihre Kindheit und ging dort zur Schule. 1973 machte sie ihr Abitur mit einer glatten Eins. Danach verließ sie die Uckermark und studierte in Leipzig Physik. Bis heute kommt sie regelmäßig in die Region, ihr Wochenendgrundstück ist nur 20 Kilometer von Templin entfernt.

Sollte sie die Auszeichnung annehmen, wird sie die vierte Persönlichkeit sein, der Templins Ehrenbürgerwürde verliehen wird. Die anderen drei sind der Pfarrer Richard Kirstein (1844 – 1926), der Ratsherr Hermann Wentzel (1856 – 1932) und die Mundartschriftstellerin Erna Taege-Röhnisch (1909 – 1998).

Sendung: Antenne Brandenburg, 27.06.2018, 18.30 Uhr 

Quelle : https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/politik/2018/06/templin-ehrenbuergerwuerde-angela-merkel.html

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here