Deutschland Weltmeister in Kinderpornografie und Kindesmissbrauch 5/5 (3)

1
88

Am 7. März 2019 wurden vier Kinderschänder in Frankfurt verurteilt. Nur der Hauptangeklagte bekommt Sicherungsverwahrung nach neun Jahren Die drei anderen können nach drei Jahren wegen guter Führung entlassen werden.

Viele Hintermänner konnte die Polizei noch nicht dingfest machen, weil die Auswertung von 112.000 Nutzer weltweit nur mit Hilfe der dortigen Polizeibehörden möglich ist. Die Kooperationsbereitschaft soll gering sein. Zu wenig Personal.

Es ist einfach unbeschreiblich, dass Kinderschänder, insbesondere Täter in allen Berufsgruppen wie Politiker, Anwälte, Manager, Ärzte und Geistliche zu Hause es sich gemütlich machen, um in Echtzeit Anweisungen zu geben in welcher Weise Babys sadistisch zu quälen seien und sexuell zu missbrauchen. Todesfälle wurden entsorgt.

Wenn nachts der treusorgende Ehemann und Vater die Hose aufmacht und sich befriedigt. Wer in finanziellen Nöten ist, der braucht nur sein eigenes Kind vor die Kamera zu halten und zu missbrauchen.

Was bei Online-Prostituierenden von Frauen und Männer nachts animiert wird, gehört zum Gelderwerb, um die Haushaltskasse aufzubessern. Viel höhere Einnahmen versprechen Pädophile, wenn die Eltern die Kinder in die Kamera halten. Noch höhere Einnahmen, wenn sie im Auto für Stunden die Kinder verleihen.


Es sind die abscheulichsten Verbrechen des Jahrhunderts, für widerliche Pornographien von Kindern, die sexuell missbraucht, gefoltert und umgebracht werden, weil es ein „Kunde“ so wünscht. Kinder sind ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert! Onlinesex global: reale Vergewaltigungen von Kindern! Es sind schreckliche Details die österreichische und deutsche Ermittler zu der kinderpornographischen Plattform „ELYSIUM“ mit über 100.000 Mitgliedern bekannt gaben. Ein junger Familienvater soll sich nicht nur an seinen Kindern vergangen, sich dabei gefilmt haben, sondern die Kinder auch weiteren Männern zum Missbrauch zugeführt haben. Die als Forum aufgebaute kinderpornographische Plattform mit der Bezeichnung „ELYSIUM“ hat seit Ende 2016 bestanden und sei ausschließlich über das sogenannte Darknet zu erreichen gewesen. Im Prozess um diese Kinderpornoplattform hat das Limburger Landgericht die vier Angeklagten zwar zu Haftstrafen verurteilt, doch in anderen Ländern gibt es sogar lebenslänglich und nicht wie in Deutschland für den Gründer nur sechs Jahre und sechs Monate. In einem anderen Fall drei Jahre und zehn Monate und dann kommen diese Verbrecher wegen guter Führung eher raus? Die sogenannte „Kunden“ sind schon längst weiter gezogen, denn das Geschäft mit dem Onlinesex ist global! Misshandlung von Kindern für Kunden im Netz. War Ihnen bekannt, dass ein BKA-Mann wegen Kinderpornos nur ein Geldstrafe bekam?

Kaum eine Branche hat derart von der Digitalisierung profitiert wie die Pornoindustrie

Immer wieder müssen wir lesen, dass Kinder sexuell missbraucht werden und dann sogar Videos im Darknet angeboten werden. Die Täter, die diese Plattformen möglich machen, kommen in Deutschland meist mit einer geringen Strafe davon. Wie in Berlin, dort hat ein Mann 13-Jährige im „Darknet“ für Sex angeboten. Der 36-Jährige habe sich zumeist als gleichaltrig ausgegeben und im Chat in sozialen Netzwerken sexuell auf 20 Kinder eingewirkt, begründete das Landgericht Berlin und verurteilte ihn nur zu vier Jahren Haft.

Kinderpornos bei BKA-Mann – Geldauflage als Strafe

Das Verfahren gegen einen 40 Jahre alten Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes (BKA) wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material wurde laut Westfälischem Anzeiger vom 23.Okober 2014 eingestellt. Er musste wegen des Besitzes kinderpornografischer Bilder eine hohe Geldauflage bezahlen. Bei Durchsuchungen an seinem Arbeitsplatz in Meckenheim und in seiner Wohnung seien zahlreiche Speichermedien sichergestellt worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Bonn. Darunter sei eine CD mit 22 Dateien gewesen, die strafbare Inhalte hatten. Da es sich bei den Fotos nicht um Bilder von Babys oder Kleinkindern gehandelt habe, sich die Tat an der unteren Grenze des strafrechtlichen Rahmens bewege und sich der 40-Jährige einsichtig zeige, sei das Verfahren gegen den Mann vorläufig eingestellt worden. Der Fall stand laut BKA nicht im Zusammenhang mit der Kinderpornografie-Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy. Im Zuge der Affäre war bekanntgeworden, dass neben Edathy auch ein BKA-Beamter auf der Kundenliste eines kanadischen Kinderporno-Rings „Operation Spade“ stand.

Dass auch Deutschland ein Problem mit kinderpornographischen Plattformen hat, zeigte der Fall Sebastian Edathy. Warum das Verfahren von Herrn Edathy eingestellt wurde, ist mit unserer Gesetzeslage in Sachen Kindesmissbrauch zu erklären, aber nicht unbedingt auch zu verstehen. Der Kinderschutzbund hatte die Zuwendung abgelehnt, daraufhin ging die Geldauflage aus dem Strafverfahren gegen den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy an den Landesverband der Jugend- und Kinderfeuerwehren.


Deutschland im Jahr 2019.
Ein Land missbraucht seine Kinder.


Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern in Deutschland werden laut dem Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, immer schockierender.

Kriminelle Netzwerke kauften etwa in Tschechien Babys für 4000 Euro, die dann einzig zum Zweck der sexuellen Ausbeutung großgezogen würden.

Diese unregistrierten Kinder liefen dann vollkommen unterhalb des Radarschirms der Kinder- und Jugendhilfe.

Quelle:https://worldnews29275439.wordpress.com

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

1 KOMMENTAR

  1. Ein langjähriger Taxifahrer im Raum Aschaffenburg hat mir so einiges erzählt, was sich hierzu im Aschaffenburg auf dem Dahlberg, nähe der Justiz so abspielen würde.

    Unglaublich.
    Viel Glück und mit freundlichen Grüßen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here