DAS ENDE DER ZEITEN IST NAHE … DER VATIKAN IM BILDERBERG CLUB

0
976

Neue Luft für den Heiligen Stuhl 2 Ereignisse zeigen die von Jesus Christus gegründete Kirche als Protagonist: Während Bergoglio die 7 Schwestern im Vatikan empfängt, wird der Außenminister Parolin zum jährlichen Bilderberg-Treffen von Roberto Pecchioli zugelassen

DER VATIKAN IM BILDERBERG CLUB

von Roberto Pecchioli

Neue Luft zum Heiligen Stuhl. In den gleichen Junitagen erlebte die zweitausendjährige Kirche, die Jesus Christus als Protagonist gegründet hatte, zwei Ereignisse. Keine Spiritualität, geschweige denn Seelenpflege. Während Bergoglio die Gipfeltreffen der Sieben Schwestern im Vatikan empfängt, sind die fossilen Energieriesen wie Exxon, Royal Dutch, die Rockefeller-Familie, alle Herren von sehr unsicherer Hingabe, aber mit Sicherheit sein wichtigster Mitarbeiter, der Sekretär von Kardinal Pietro Parolin ist zum jährlichen Bilderberg Clubtreffen zugelassen.

Die fröhliche Brigade trifft sich seit 66 Jahren hinter verschlossenen Türen und in der üblichen protzigen Privatsphäre. In diesem Jahr wird die Veranstaltung in Turin, der Stadt der Agnellis, ausgerichtet. Die Mitglieder des Kreises sind die auffälligsten Vertreter der herrschenden Oligarchien: Banker, Finanziers, Aktionäre und Führungskräfte multinationaler Unternehmen, ihre politischen Butler und Kleriker des eingebetteten Journalismus  . Die behandelten Themen sind wie immer die politische, wirtschaftliche und kulturelle Agenda, die dem größten Teil der Welt auferlegt wird. Nach Jahrzehnten erstreckte sich die Einladung dieser exklusiven Loge, die weit davon entfernt war, in religiöse Angelegenheiten verstrickt zu werden, auf den Außenminister des Vatikans.

Parolin, Prälat der Welt nutzen, nicht neben bestimmten Industrie, CEOs der großen wirtschaftlichen und Finanzunternehmen der Welt, Minister und ehemalige Minister deplatziert wirken,  Beeinflusser öffentliche Meinung. Die Tagesordnung des Turiner Treffens ist sehr eng und thematisch aktuell. Sie werden liebenswürdig über Populismus in Europa, die von ihnen verursachte Herausforderung der Ungleichheit, die Zukunft der Arbeit (flexibel, auf Abruf, delokalisiert …), künstliche Intelligenz (daher werden Themen wie Transhumanismus berührt) und die USA in der Führungskrise streiten , Russland, Iran – die Satane des Augenblicks – Saudi-Arabien, die Freunde im Paladin, die auf Milliarden Barrel Öl sitzen. Es wird Raum für aktuelle Ereignisse geben, für die „Post-Wahrheit“, die in ihrem Vokabular bedeutet, die Dissidenten der Neuen Weltordnung auch für das Quantencomputing wegzureißen.

Kardinal Parolin wird einige erstklassige italienische Landsleute vorfinden: die linksliberalen Ökonomen Giovanni Alesina und Mariana Mazzucato, Vittorio Colao von Vodafone (Telefonie, Telekommunikationsnetze, Innovation, daher eine kapillare Kontrollkapazität), eine Bilderberg-Kolumne wie Lilli Gruber , großer Zeremonienmeister im Fernsehen, die Wissenschaftlerin und lebenslange Senatorin Elena Cattaneo, natürlich zusätzlich zu John Elkann, einer Agnelli des jüdischen Zweiges. Er wird einen alten Bekannten der Europäischen Union treffen, den Portugiesen Barroso, der übrigens Manager von Goldman & Sachs wird: die Drehtüren der ehemaligen demokratischen Macht. Er wird auch den ewigen Kissinger, den französischen Bildungsminister (die transalpine LGBT-Schule …) und zwei Novizen der geneigten Gesellschaft sehen,

Die illustre Brigade wird den Segen Parolins erhalten, aber wahrscheinlicher ist sie selbst dafür verantwortlich, ihn im Namen der Vorgesetzten dem Mann der Kirche zu übertragen, der bei einer solchen Versammlung empfangen wurde. Wie immer werden sie die gemeinsame Zukunft in unserer Abwesenheit und gegen die Prinzipien, Interessen und den Willen der Ochsen entscheiden, die uns Populismus vorwerfen und nicht genug an ihre Wahrheiten glauben. Sie werden sich aktiv gegen uns einsetzen, wie die offizielle Agenda zeigt, eingebunden wie immer in kostenlose, sehr vertrauliche Diskussionen. Die Kirche wird in der Lage sein, die Herrlichkeiten der Vergangenheit wiederzubeleben und zur politischen Szene der  Arcana-Reiche zurückzukehren . Nach dem Schema von Vilfredo Pareto wird es wahrscheinlich als „Rückstand“ betrachtet, der entsprechend der „Persistenz der Aggregate“ berücksichtigt und unter Ausnutzung der Krise verwendet wird.

Eine Frage bleibt: Was haben die Kirche Jesu Christi und das Volk Gottes mit dem Bilderberg-Club, seinen Zielen und Handlungen, seiner elitären Praxis, seinem oligarchischen Gefühl, der Gleichgültigkeit für die Menschen, die leben, zu tun? und trägt Kleidung, die unermessliche Entfernung von jeder spirituellen Tradition und moralischen Spannung. Die neue Kirche betritt den Tempel der ewigen Feinde, wahrscheinlich von der Hintertür. Wir werden die Konsequenzen sehen, aber während der Sitzungen des Clubs wird jedes Wort aus dem Munde von Kardinal Parolin kommen. Erinnern Sie sich an die Klarheit, die Jesus, der Gründer der Kirche, deren hohe Würde er ist, von Männern Gottes behauptet: sei dein Vortrag ja ja nein nein. Je mehr kommt aus dem Bösen “. Gefährliche, schwefelhaltige Gesellschaft, die von Bilderberg, Eminenz. Besser nicht, nein.

Vom 07. Juni 2018

PDF-Anhang

Quelle:  www.accademianuovaitalia.it

Von:  IL SAPERE E ‚POTERE 2

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein