Corona und 5G

Um den Corona Virus und seine Verbreitung ranken sich viele Theorien, von denen die meisten jedoch keine wissenschaftliche Grundlage haben. Einige dieser Verschwörungstheorien wollen sogar die 5G Technologie, die neue Entwicklungsstufe im Mobilfunk, für die Verbreitung der Krankheit verantwortlich machen. Das hat sogar schon so weit geführt, dass Sendetürme des 5G Mobilfunknetzes durch Brandanschläge vernichtet wurden. Wissenschaftler bestätigen jedoch, dass diese Theorie völliger Unsinn ist und biologisch nicht belegbar ist.

Eine Verschwörungstheorie

Einige Gruppen machen sich für die Verschwörungstheorie stark, die fälschlicherweise von der Annahme ausgeht, dass 5G auf irgendeine Weise für den Corona Virus verantwortlich ist. 5G ist eine neue Technologie im Bereich des Mobilfunks, dessen Signal durch Radiowellen übertragen wird.

Diese Theorien erschienen zunächst auf Facebook im Januar, etwa zum gleichen Zeitpunkt, als die ersten Fälle in den Vereinigten Staaten registriert wurden.

Zwei Versionen der Theorie

Die Anhänger der Theorie teilen sich grundsätzlich in zwei Gruppen. Eine der Gruppen behauptet, dass 5G das Immunsystem schwächt, so dass die Menschen anfälliger werden und sich schneller mit dem Virus infizieren. Die andere Gruppe geht davon aus, dass der Virus auf irgendeine Weise durch 5G übertragen werden kann.

Wissenschaftler tun jedoch beide Theorien als kompletten Blödsinn ab. „Die Idee, dass 5G das Immunsystem beeinflussen könnte, hält keiner genaueren Prüfung stand.“ Das bringt Dr. Simon Clarke, ein Professor für Zellbiologie der Universität von Reading zum Ausdruck.

Aussagen von Wissenschaftlern

  • „Das Immunsystem kann von allen möglichen Dingen beeinflusst werden, beispielsweise wenn man übermüdet ist, oder einer schlechten Ernährungsweise folgt. Die Fluktuationen sind oft nicht groß, können die Personen jedoch anfälliger für Viren machen.“
  • Sehr starke Funkwellen können zwar Wärme erzeugen, doch ist 5G in keiner Weise stark genug, um Personen in einer Weise zu erwärmen, die einen bedeutsamen Effekt haben könnte.
  • Funkwellen können die menschliche Physiologie zwar stören, wenn sie zur Erwärmung führen, was bedeutet, dass es zu einer schlechten Funktion des Immunsystems kommen kann. Doch sind die Energie Niveaus von 5G Funkwellen winzig und in keiner Weise stark genug, um einen Einfluss auf das Immunsystem zu nehmen. Das belegen eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Studien.
  • Die Funkwellen, die bei 5G und anderen Mobilfunk Technologien zum Einsatz kommen, sind am niedrigen Frequenzende des elektromagnetischen Spektrums angesiedelt. Sie haben weniger Stärke, als das sich sichtbare Licht und sind im Gegensatz zur Strahlung des höheren Frequenzendes nicht stark genug, um Zellen zu beschädigen. Zu der Strahlung am höheren Frequenzende gehören beispielsweise das Sonnenlicht sowie medizinische Röntgen Strahlen.
  • Adam Finn, Pädiatrie Professor an der Universität von Bristol fügt hinzu, dass es auch unmöglich ist, dass 5G den Virus übertragen kann.
  • Die Epidemie, die wir im Moment erleben, wird von einem Virus hervorgerufen, der von einer infizierten Person auf die andere übertragen wird. Wir wissen, dass das der Wahrheit entspricht. Wir züchten den Virus sogar in unseren Laboratorien und haben ihn von Personen mit der Krankheit erhalten. Viren und elektromagnetische Wellen, die Handys und Internet Verbindungen ermöglichen, sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge, etwa so wie Kalk und Käse.
  • Es ist außerdem wichtig zu bemerken, dass sich der Coronavirus auch in solchen Städten ausbreitet, in denen es noch keine 5G Technologie gibt und auch in Ländern wie Iran, in denen diese Technologie noch nicht eingeführt wurde.

Schreckgeschichten über 5G vor Corona

Schon vor dem Ausbruch der Corona Pandemie waren Schreckgeschichten über die 5G Technologie im Umlauf, so dass die Frage, ob die Technologie tatsächlich ein Gesundheitsrisiko darstellt, häufig erörtert wurde.

Die International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP), die stets als Wachhund fungiert, zeigte in einer langfristig ausgelegten Studie zu Beginn des Jahres an, dass es keinerlei Beweise gibt, die dafür sprechen könnten, dass Mobil Netzwerke Krebs oder andere Krankheiten hervorrufen können.

Fehlinformation verbreitet sich weiter

Trotzdem scheint es, dass die Fehlinformation sogar noch zugenommen hat. Verschiedene Institutionen in Großbritannien haben festgestellt, dass falsche Gerüchte und Theorien, die 5G und Coronavirus in Verbindung bringen, Anlass zu Sorge liefern und dass es absolut keinen glaubwürdigen Beweis für eine solche Verbindung gibt.

Viren dringen in menschliche und tierische Zellen ein und benutzen sie, um sich zu vermehren, wodurch die Infektion ausgelöst wird. Außerhalb von Lebewesen können Viren nicht sehr lange überleben, so dass sie einen Weg finden müssen, um in ein Lebewesen zu gelangen. Normalerweise geschieht das durch Tröpfchen von Flüssigkeit, die beim Husten oder Nießen entstehen.

Genom Sequenzierung des Coronavirus lässt die Annahme zu, dass er von Tieren auf Menschen übergesprungen ist und dann begonnen Hand, von Mensch zu Mensch überzugehen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.