Blackout Auf der beliebten Urlaubsinsel Teneriffa ist seit Sonntagmittag der Strom ausgefallen.

0
664

Auf der beliebten Urlaubsinsel Teneriffa ist seit Sonntagmittag der Strom ausgefallen. Medien berichten von einer kleinen Explosion.

Berlin. Gigantischer Blackout auf Teneriffa: Auf der gesamten Insel ist am Sonntagmittag der Strom ausgefallen. Am Anfang waren rund 400.000 der insgesamt 900.000 Einwohner der Kanareninsel betroffen gewesen, teilte das Stromversorgungsunternehmen Endesa mit.

Die Feuerwehr erklärte nachmittags, es habe mehr als 70 Aktionen zur Befreiung von Menschen aus Fahrstühlen gegeben. Viele „Tinerfeños“ mussten Sonntagspläne über den Haufen werfen. Ampeln fielen aus, Menschen waren in Garagen gefangen.

In der Hauptstadt Santa Cruz standen die Trams still, erst Stunden nach dem Vorfall konnte der Betrieb wieder unbehindert laufen. Gastronomen klagten in spanischen Medien darüber, dass ihre Kühlschränke abschmolzen. Probleme mit den Handyverbindungen und dem Internet wurden abends seltener.

„Die ganze Insel, seit sechs Stunden ohne Strom“, schimpft ein Spanier bei Twitter. Hotels hätten riesige Probleme: Keine Fahrstühle, keine Kühlungen. Wer ohne Notstromaggregate ist, sieht: nur schwarz. Mehrere Personen berichteten davon, in Garagen und Fahrstühlen eingesperrt zu sein.

Wie „Antena 3“ berichtet, arbeitete der Versorger Endesa daran, das Problem zu beheben. Laut der Bürgermeisterin von Santa Cruz, Patricia Hernandez, rechnete das Unternehmen damit, die Stromversorgung innerhalb von sechs Stunden wieder vollständig hergestellt zu haben. Das gelang weitestgehend. Gegen 19 Uhr twitterte die Bürgermeisterin, die Verbindungen zu 95.000 Häusern in der Metropolregion seien wieder hergestellt.

Der Flugverkehr sei von dem Blackout nicht betroffen, der Betrieb am Airport Teneriffa Süd laufe störungsfrei.

Quelle :https://www.morgenpost.de/vermischtes/article227231601/Ganz-Teneriffa-ohne-Strom-offenbar-Explosion-in-Kraftwerk.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR34Dxqhs_LyERYIAj7oe2AQxaAbsbo9BGVBv89uT0CbvNz78nwyNJe_EIg#Echobox=1569768198

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein