Angela Merkel bietet Migranten Bargeld, um Deutschland zu verlassen 5/5 (1)

0
184

Google Übersetzer

Einwanderern wird jetzt Geld angeboten, um Deutschland zu verlassen, da Angela Merkels offene Grenzpolitik aus allen Nähten auseinander fällt. 

Das Innenministerium unter der Führung von Merkels bayerischem Verbündeten Horst Seehofer beschloss, potenzielle Repatriates mit einer neuen Werbekampagne zu locken, die ihnen eine glänzende neue Zukunft in ihren Herkunftsländern verspricht.

Rt.com berichtet: Die Anzeigen, die Mitte November auf den Werbetafeln in deutschen Großstädten platziert wurden, hießen einen fröhlichen Slogan mit der Aufschrift: „Dein Land! Deine Zukunft! Jetzt!“

Die Anzeigen boten auch denjenigen, die die einmalige Gelegenheit nutzen, vor Ende 2018 einen Bonus in Form der deutschen Regierung, die ihre Mietkosten in den Herkunftsländern für das kommende Jahr bezahlt. Im Gegenzug müssen die Flüchtlinge ihren Asylantrag zurücknehmen und auf weitere Gerichtsverfahren verzichten, um sich in Deutschland aufzuhalten.

Der ungewöhnliche Schritt wurde offenbar durch einen rapiden Rückgang der freiwilligen Rückkehr von Migranten und Asylbewerbern in diesem Jahr ausgelöst. Im Jahr 2017 nahmen 29.000 Menschen an den Programmen zur freiwilligen Rückkehr teil, in diesem Jahr sank die Zahl jedoch bis Ende Oktober drastisch auf nur noch 14.000.

Es bleibt abzuwarten, ob das Ministerium mit den Leuten, die es erreichen wollte, einen Akkord getroffen hat, aber es hat bereits eindeutig eine Gegenreaktion ausgelöst.

„Die jüngste Kampagne des Innenministeriums sieht aus wie eine Art Winterschlussverkauf und das ist zynisch“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Konstantin von Notz, gegenüber der Berliner Morgenpost. „Sie soll offenbar das eigene Versagen [des Ministeriums] verbergen und die Zahlen verbessern, die sich auf Personen beziehen, die freiwillig das Land vor Ende des Jahres verlassen haben.“

Die gewöhnlichen Menschen schätzten die Initiative anscheinend auch nicht zu schätzen, und viele interpretierten die wahre Botschaft hinter dem Slogan wie folgt: „Deutschland ist nicht Ihr Land und Ihre Zukunft ist nicht da.“ Andere nannten die Kampagne einfach „schrecklich“, während sie die Idee einer solchen Idee zuschlugen Initiative als „unmenschlich“.

Viele der Anzeigen selbst wurden mit Farbstoffen besprüht, mit Slogans wie „Refugees welcome!“ auf sie geschrieben. Inzwischen haben Tausende von Menschen eine Online-Petition unterschrieben, um die Kampagne zu beenden.

Geld für Migranten anzubieten, die freiwillig in ihre Heimatländer zurückkehren möchten, ist in Deutschland eigentlich nichts Neues. Seit 2015 kämpft Merkel mit der großen Zahl von Flüchtlingen, als Merkel ihre berüchtigte Politik der „offenen Tür“ bekannt gab. Bereits im Jahr 2017 leistete Berlin Entschädigung für abgelehnte Flüchtlinge, die sich nicht gegen die Abschiebung wehrten. Jeder freiwillige Rückkehrer erhält normalerweise rund 1.200 Euro von den deutschen Behörden, aber laut deutschen Medien könnten im Rahmen des neuen Programms bis zu 3.000 Euro erzielt werden.

Quelle : newspunch.com

Please rate this

Loading...
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here