Altersvorsorge Finanzminister Scholz will Rentenbeiträge und Steuern erhöhen

0
64
06.07.2018, Berlin: Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, stellt den Regierungsentwurf für den Haushalt 2019 und den Finanzplan bis 2022 in der Bundespressekonferenz vor. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Loading...

Finanzminister Scholz will das Rentenniveau nach 2025 stabil halten. Doch dafür muss der SPD-Politiker etliche Milliarden Euro auftreiben. Nach SPIEGEL-Informationen wird im Ministerium bereits über Steuererhöhungen nachgedacht.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist nach SPIEGEL-Informationen dazu bereit, für die Stabilisierung des Rentenniveaus die Beiträge zur Alterssicherungund die Steuern kräftig zu erhöhen. Ein höheres Renteneintrittsalter lehnt er dagegen ab.

In Kreisen des Finanzministeriums hieß es, die Steuern müssten erhöht werden, um den steigenden Rentenzuschuss aus der Bundeskasse zu finanzieren. Im Haus von Minister Scholz kursieren dazu schon konkrete Vorschläge. So könnte der bereits beschlossene Abbau des Solidaritätszuschlags wieder rückgängig gemacht werden. Er hat ein Aufkommen von insgesamt etwa 20 Milliarden Euro. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Dieses Geld könnte von 2025 an in das Alterssicherungssystem fließen. Denkbar ist nach den Überlegungen auch eine höhere Mehrwertsteuer. Jeder Prozentpunkt zusätzlich bringt dem Fiskus bis zu zwölf Milliarden Euro an Mehreinnahmen.

Das Finanzministerium reagierte am Freitag auf die SPIEGEL-Informationen: „Es gibt keine Berechnungen zu den Überlegungen des Ministers und auch keine Pläne, den Abbau des Solidaritätszuschlags zu kippen“, sagte ein Sprecher.

Die Finanzierungsanstrengungen werden insgesamt notwendig, weil die Stabilisierung des Rentenniveaus einen beispiellosen Kraftakt bedeutet. Experten gehen davon aus, dass die Rentenkassen im Jahr 2040 – bis dahin will Scholz das Rentenniveau garantieren – zusätzlich rund 100 Milliarden Euro brauchen würden.

Lesen Sie die ganze Geschichte auf SPIEGEL+:

Steuern, Rente, Hartz IV: Was hinter dem Kurswechsel der SPD steckt Im Video: Alt, arm, kriminell – Wenn die Rente nicht zum Leben reicht

 
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here