3. Weltkrieg? Studie der US-Armee belegt Wahrheitsgehalt biblischer Prophezeiungen (Video)

0
1558

Am 17. Januar veröffentlichte die US-Armee ihre mit Spannung erwartete Studie zum Irak-Krieg. Diese 1.300-seitige Studie, die 2013 erstmals in Auftrag gegeben wurde, untersucht eingehend die Ereignisse des Krieges, um Lehren aus dem Konflikt zu ziehen, die auf zukünftige Konflikte angewandt werden können.

Im Vorwort der Studie bezeichnete General Raymond Odeirno (a.D.) den Irak-Krieg als “einen Krieg, den die Vereinigten Staaten beinahe verloren hätten“. Das ist nicht gerade ein ermutigendes Eingeständnis über einen Krieg, der mehr als 4.500 amerikanische Leben und mehr als 5,6 Billionen Dollar [knapp 5 Billionen Euro] gekostet hat.

Rückblickend betrachtet gab es einige konkrete Vorhersagen aus dem Jahr 2003, als die USA zu Beginn des Krieges große Erfolge verzeichneten. In der Juni-Ausgabe von The Trumpet des Jahres 2003 stellte der Chefredakteur Flurry die Frage: “Wird der Irak dem Iran in die Hände fallen?”

Die USA hatten gerade Hunderttausende von Soldaten im Irak stationiert, aber Herr Flurry erklärte: “Es mag schockierend erscheinen, angesichts der derzeitigen Präsenz der USA in der Region, aber Vorhersagen deuten darauf hin, dass der Iran bei der Verfolgung seines Ziels wahrscheinlich den Irak einnehmen wird.“ Er fuhr fort:

Obwohl die derzeitige US-Regierung versprochen hat, dass es zu keinem Gottesstaat nach iranischem Vorbild kommt, gibt es Anzeichen dafür, dass es beim Wiederaufbau des Landes grundsätzlich am politischen Willen mangelt, dieses Versprechen einzuhalten. Vielleicht wird es nicht während der Amtszeit des gegenwärtigen Präsidenten sein, aber aus der Bibel geht hervor, dass Amerika den Iran nicht so eindämmt, wie es sich das erhofft.

Diese kühne Vorhersage ist mehr als 15 Jahre alt, und heute sehen wir, dass genau das passiert! Herr Flurry konnte eine solche Vorhersage aus zweierlei Gründen treffen: biblischer Prophezeiung und einem grundlegenden Verständnis der Geschichte (US-Think-Tank-Chef: Über den 3. Weltkrieg und welche Nationen um die Weltmacht ringen (Videos)).

In der TrumpetAusgabe vom November 2003 sagte Herr Flurry: “Die Geschichte lehrt uns, dass wir unseren Krieg gegen den Terrorismus nicht gewinnen können.” Er wies darauf hin, dass es Amerika versäumt hat, aus der Geschichte zu lernen und zu erkennen, dass die Wurzel des Terrorismus nicht im Irak, sondern im Iran zu finden ist. Weil Amerika es versäumt hat, die den Terrorismus an der Wurzel zu packen, war es von Anfang an dazu verurteilt, den Krieg zu verlieren. Er schrieb:

Eine entschlossene Aktion im Irak, ohne sich mit dem Iran auseinanderzusetzen, wird den Terrorismus nicht stoppen. … Die einzige Möglichkeit, einen solchen Krieg zu gewinnen, besteht darin, sich mit der Hauptquelle des Terrorismus zu befassen oder der terroristischen Schlange den Kopf abzuschneiden. Aber weder die USA noch Israel haben den Willen, gegen den Iran vorzugehen – obwohl dies der Schlüssel zur “Achse des Bösen” im Nahen Osten ist.

Jetzt, fast 16 Jahre nach Kriegsbeginn, zeichnet sich immer mehr ab, dass die Vorhersagen eintreten. Betrachten Sie dazu diese Aussage der Autoren, indem Sie den Ausgang des Krieges zusammenfassten:

In Bezug auf die geostrategischen Konsequenzen des Krieges waren diese tiefgreifend. Zum Zeitpunkt des Abschlusses dieses Projekts im Jahr 2018 scheint ein ermutigter und expansionistischer Iran der einzige Sieger zu sein.

Hier ein Auszug dessen, was die Autoren der Studie über den Ausgang des Irak-Krieges geschrieben haben:

Der Irak – das traditionelle regionale Gegengewicht des Irans – ist bestenfalls entmannt und im schlimmsten Fall vertreten Schlüsselelemente seiner Regierung iranische Interessen. Da der Irak keine Bedrohung mehr darstellt, hat sich der destabilisierende Einfluss des Iran schnell auf Jemen, Bahrain, Syrien und andere Gebiete ausgedehnt.

Als sich der Konflikt über seine ursprünglichen Grenzen hinaus ausdehnte, wurde die koloniale Schöpfung – die die irakisch-syrische Grenze darstellte – effektiv beseitigt. Bashar al-Assad, der seine Fähigkeit, die salafistischen Kämpfer aus dem Ausland zu kontrollieren, falsch eingeschätzt hatte, indem er ihnen für den größten Teil eines Jahrzehnts einen sicheren Zufluchtsort gewährt hatte, sah sich von genau jenen Kräften bedroht, die er ausgenutzt hatte, um eine amerikanische Invasion abzuwenden – eine bevorstehende Invasion, die es in Wirklichkeit nie gab.

Syrien wurde in einen grausamen Bürgerkrieg hineingezogen, der zu einer Brutalität führte, die nur in den schlimmsten Konflikten des 20. Jahrhunderts zu beobachten war, der zu über einer halben Million Todesopfern, dem wiederholten Einsatz chemischer Waffen und der schlimmste Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg führte. Kurdistan entwickelte sich von einem Proto-Staat zu einer De-facto-Nation – eine Entwicklung, die zu tiefgreifenden Spannungen mit der Türkei geführt hat.

Die Gefahr eines sunnitisch-schiitischen Konfliktes in der Region mit potenziell destabilisierenden Auswirkungen im globalen Maßstab ist heute größer als je zuvor, seit es zur ursprünglichen Spaltung gekommen ist.

Der Irak-Krieg hat den Iran nicht nur gestärkt, sondern auch zu den anhaltenden Bürgerkriegen in Syrien und im Jemen, den möglichen Konflikten zwischen der Türkei und den Kurden sowie den wachsenden Spannungen zwischen den beiden Hauptkonfessionen der muslimischen Welt geführt. Was für eine Katastrophe! Wie die Studie erklärte, sind dies tiefgreifende Konsequenzen, aber aus wichtigeren Gründen, als selbst sie erkennt (3. Weltkrieg: Wie spielt sich der nächste große Machtkonflikt ab?).

Alle diese Ereignisse sind selbst prophetisch bedeutsam. Aus der biblischen Prophezeiung geht hervor, dass die islamische Welt in dieser Endzeit gespalten sein wird und der Iran ein radikales Lager gegen ein gemäßigtes islamisches Lager anführt, das mit Deutschland verbündet ist und eine europäische Macht anführt. Und das alles führt zu noch mehr Krieg! (Was wäre, wenn heute der Dritte Weltkrieg ausbricht? (Videos))

Der Irak-Krieg ist nur einer von vielen verlorenen Konflikten, die die USA seit dem Zweiten Weltkrieg geführt haben. Einer der Gründe dafür, warum der Krieg verloren wurde, besteht darin, dass keine Lehren aus dem Vietnamkrieg gezogen wurden, wie die Autoren betonen. Warum hat Amerika den Vietnamkrieg verloren? Oder den Koreakrieg davor? Oder die Dutzenden kleinerer Kriege, die in den letzten 70 Jahren geführt wurden?

Eine andere gewagte Behauptung von The Trumpet ist, dass Amerika seinen letzten Krieg gewonnen hat. Herbert W. Armstrong, der die Zeitschrift Plain Truth, den Vorgänger von The Trumpet, gründete, gab diese Prognose erst wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ab. Herr Armstrongs Vorhersage basiert auf mehreren biblischen Prophezeiungen, wie zum Beispiel derjenigen in Levitikus 26, wo Gott sagt, dass er den Stolz der amerikanischen Macht brechen werde. Gott tut dies, weil die USA Gott abgelehnt und gegen ihn rebelliert haben. Herr Armstrong schrieb 1976:

Über genau diesen Zustand und diese Zeit spricht Gott in der Prophezeiung aus Levitikus 26: 

“So ihr aber über das noch nicht mir gehorcht, so will ich’s noch siebenmal mehr machen, euch zu strafen um eure Sünden, daß ich euren Stolz und eure Halsstarrigkeit breche; und will euren Himmel wie Eisen und eure Erde wie Erz machen.”

Vor fünfzig Jahren hatten wir weniger Macht, aber wir waren stolz auf unsere Macht. … Aber wir als Nationen haben uns von dem Gott abgewandt, der uns so reich gesegnet hat. Und jetzt entzieht er seinen Segen.

Die Vereinigten Staaten haben jetzt ihren letzten Krieg gewonnen! Wir wurden in Südvietnam von dem kleinen Nordvietnam auf beschämende Weise besiegt. Wir haben die Macht, aber wir scheuen uns davor, sie zu nutzen!

Wenn Sie nicht glauben, dass dies der Fall ist – wenn Sie glauben, dass der Irak-Krieg aus einem anderen Grund verloren wurde als wegen der Angst Amerikas, seine Macht einzusetzen -, sollten Sie einmal über dieses Zitat aus der Studie nachdenken:

Während des Krieges standen den Kommandeuren im Irak zu wenig Truppen zur Verfügung, um ihre militärischen Missionen zu erfüllen. Aus politischen Gründen setzten die Führer [des Verteidigungsministeriums] und die Kommandeure auf strategischer Ebene de facto eine Begrenzung der US-Truppenstärke im Irak durch und hielten die Kommandeure auf niedrigerer Ebene davon ab, mehr Truppen anzufordern. …

Die Konsequenz der Truppenobergrenze war, dass den Befehlshabern des Landes zu keinem Zeitpunkt während des Krieges – auch nicht während der Hochphase – genügend Truppen für die zu erfüllenden Aufgaben zur Verfügung standen oder über genügend Truppen verfügten, um den sunnitischen Aufstand niederzuschlagen (einschließlich [Al Qaida im Irak]) und gleichzeitig die durch das iranische Regime unterstützten schiitischen Kämpfer. … Das Problem wurde noch durch die Zurückhaltung verschärft, die Größe der Armee und des Marinekorps zu erhöhen, da befürchtet wurde, dass eine solche Ausweitung zu Lasten der Beschaffung sowie von Forschung und Entwicklung gehen würde.

Amerika hatte von Anfang an davor zurückgeschreckt, die ganze Macht seines Militärs für den Konflikt einzusetzen.

Sogar die Tatsache, dass die Studie am 17. Januar veröffentlicht wurde, ist zu berücksichtigen. Herr Flurry hat gerade eine neue Broschüre mit dem Titel January 16: God’s Miracle Day fertiggestellt. Am 16. Januar 1986 starb Herbert W. Armstrong. Seitdem haben wir bedeutende Ereignisse am und um den Jahrestag dieses Datums erlebt.

Die Veröffentlichung der Studie um den 16. Januar herum ist selbst eine Bestätigung der Tatsache, dass Herr Armstrong Jahrzehnte zuvor vor dem Ausgang des Irak-Krieges gewarnt hatte, bevor er überhaupt geführt wurde! Die Studie beweist erneut, dass er Recht hatte!

Diese Vorhersage basiert auf dem zuverlässigen Wort der biblischen Prophezeiung. Viele verspotten die Idee der biblischen Prophezeiung, aber das ist in sich bereits eine Erfüllung der biblischen Prophezeiung ( siehe 2. Brief des Petrus 3,3-4):

… und zuerst dies wisst, dass in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei kommen werden, die nach ihren eigenen Begierden wandeln und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? Denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so von Anfang der Schöpfung an.

Gott offenbart durch Hunderte von Prophezeiungen, die über Tausende von Jahren geschrieben wurden, was in der Endzeit geschehen wird, also in der Zeit, in der wir gerade leben. Viele dieser Prophezeiungen sagen eine Weltkatastrophe voraus, die zur fast vollständigen Zerstörung der gesamten Menschheit führt. Jesus Christus selbst prophezeite dies in Matthäus 24,21-22:

Denn dann wird große Bedrängnis sein, wie sie von Anfang der Welt bis jetzt nicht gewesen ist und auch nie sein wird. Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

Aber Christus sagte auch, er würde zurückkehren, um die Menschen davon abzuhalten, sich selbst zu vernichten. Es liegt zwar viel Gewalt und Zerstörung vor uns, doch alles führt zur großartigsten Botschaft aller Zeiten: von der Wiederkunft Jesu Christi, um das Reich Gottes auf Erden zu errichten! Auch das wird prophezeit! Er wird eine Zeit des Friedens und Wohlstands einläuten, wie sie diese Welt noch nie zuvor erlebt hat.

Wieder einmal wird sich die biblische Prophezeiung als wahr erweisen! Jeden Tag bestätigen Schlagzeilen jahrzehntealte Prognosen. Immer mehr Menschen erkennen dies. Sie können einer von ihnen sein. Also, was sollten Sie als nächstes tun? Würde Gott all dieses Wissen in der Endzeit offenbaren, wenn er erwartet, dass wir nichts damit anfangen? Es gibt einen Grund für die biblische Prophezeiung. Gott möchte, dass Sie sich an das halten, was er offenbart (Hier werden sich die Flammen des Dritten Weltkriegs entzünden (Video)).

Hochrangiger iranischer Regierungsbeamter spottet: USA “nicht bereit für einen Krieg, besonders wenn Israel innerhalb unserer Reichweite ist”

Die Iraner drohen offen damit, Raketen auf Israel abzufeuern, wenn Trump beschließt, den Iran anzugreifen. Und diese Drohung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da der Iran über ein hochentwickeltes Arsenal an ballistischen Raketen verfügt und die Hisbollah derzeit ungefähr 150.000 Raketen hat, die direkt auf Israel gerichtet sind.

Wenn der Befehl dazu erteilt wird, könnten die Iraner und ihre Stellvertreter, die Hisbollah, ein enormes Maß an Tod und Zerstörung über Israel hereinbrechen lassen, und natürlich würde Israel noch härter zurückschlagen. Wir sprechen über ein Szenario, das möglicherweise den 3. Weltkrieg auslösen könnte, und die Iraner glauben anscheinend, dass die Möglichkeit eines solchen Ergebnisses Trump davon abhält, militärische Maßnahmen gegen sie zu ergreifen. Folgendes stammt aus Times of Israel:

Ein hochrangiger iranischer Beamter tat am Sonntag die US-amerikanische Aufrüstung in der Region als psychologische Kriegsführung ab und erklärte, die USA würden nicht angreifen, aus Angst davor, einen iranischen Angriff auf Israel zu provozieren.

“Die Verlegung der US-Streitkräfte in den Persischen Golf ist eher eine Art psychologischer Kriegsführung. Sie sind nicht bereit für einen Krieg, besonders wenn Israel innerhalb unserer Reichweite ist”, sagte der Vizepräsident des iranischen Parlaments, Ali Motahhari, am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur FARS.

Zusätzlich zu ihren eigenen Raketen haben iranische Stellvertreter wie die Hisbollah im Libanon und der Islamische Dschihad in Palästina im Gazastreifen Hunderttausende von Raketen, die auf Israel gerichtet sind.

Vielleicht haben die Iraner recht und die USA haben nicht die Absicht, einen Krieg zu beginnen. Aber wir haben bereits gesehen, dass die Trump-Administration sich nicht davor gescheut hatte, einen Kampagne mit “maximalem Druck” zu starten, die uns an den Rand eines militärischen Konflikts gedrängt hat. In den letzten Tagen hat die Trump-Regierung entschieden, dass der Iran überhaupt kein Öl verkaufen darf, und die erdrückenden Sanktionen, die im vergangenen Jahr gegen den Iran verhängt wurden, waren für die iranische Wirtschaft absolut verheerend:

Die weitreichenden einseitigen Sanktionen, die Washington vor einem Jahr beim Austritt aus dem Abkommen wieder verhängte, haben die iranische Wirtschaft schwer getroffen, den Wert ihrer Währung auf Rekordtiefs gedrückt, ausländische Investoren vertrieben und Proteste ausgelöst.

Und das aus gutem Grund: Der sinkende Wert des Rials hat die Preise für importierte Grundnahrungsmittel sowie für lokal produzierte Waren beeinflusst. Laut des Statistischen Zentrums des Iran sind die Kosten für rotes Fleisch und Geflügel in den letzten zwölf Monaten um 57% gestiegen. Für Milch, Käse und Eier um 37%, und für Gemüse um 47%.

Die Iraner sind zutiefst frustriert und scheinen überzeugt davon zu sein, dass ein Bündnis unter Führung der USA, Israels und Saudi-Arabiens einen Regimewechsel im Iran begrüßen würde.

Denken Sie zum Beispiel nur an die jüngsten Äußerungen des iranischen Außenministers:

Und wie der iranische Außenminister Javad Zarif sagte, ist Teheran davon überzeugt, dass das, was er als “das B-Team” bezeichnet – Bolton, Bibi, bin Salman und bin Zayed, wobei die letzten drei der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman und Mohammed bin Zayed, der Kronprinz von Abu Dhabi sowie der effektive Herrscher der Vereinigten Arabischen Emirate, sind – entschlossen ist, einen Regimewechsel im Iran zu erzwingen. “Präsident Trump sagt, dass der Druck den Iran in die Knie zwingen wird”, erklärte Zarif.

“Neulich wurde Minister Pompeo gefragt, ob er einen Staatsstreich im Iran plane. Und wissen Sie, was er gesagt hat? Jeder Diplomat, auch wenn er einen Staatsstreich plant, würde dies bestreiten! Aber er sagte, wenn ich einen Putsch planen würde, würde ich es Ihnen nicht sagen. Manchmal sprechen die Leute aus, was sie im Hinterkopf haben“, fügte Zarif hinzu. (Das genaue Zitat stammt Axios zufolge aus einer Rede Pompeos vor einer iranisch-amerikanischen Gruppe, in der er sagte: “Selbst wenn [wir es täten], würde ich es Ihnen erzählen?”)

Und Zarif hat wahrscheinlich in diesem Punkt Recht. Wenn die USA, Israel und Saudi-Arabien mit den Fingern schnippen und eine völlig neue Regierung im Iran errichten könnten, würden sie dies mit ziemlicher Sicherheit auch tun.

Aber alle Versuche, eine innere Revolution zu fördern, sind gescheitert, und ein ausgewachsener Krieg scheint unvorstellbar zu sein.

Die Iraner haben ihrem Militär in den letzten Jahren höchste Priorität eingeräumt und Waffensysteme mit immenser zerstörerischer Kraft entwickelt. Früher hätten sie sich einschüchtern lassen, wenn ein US-amerikanischer Flugzeugträger in den Persischen Golf verlegt worden wäre, aber diese Zeiten sind lange vorbei. Folgendes stammt von Reuters:

“Ein Flugzeugträger mit mindestens 40 bis 50 Flugzeugen und 6.000 Streitkräften war in der Vergangenheit eine ernsthafte Bedrohung für uns, aber jetzt ist er eine Zielscheibe, und die Bedrohungen haben sich zu Chancen gewandelt”, sagte Amirali Hajizadeh, der Leiter der Luft- und Raumfahrtabteilung.

“Wenn (die Amerikaner) einen Schritt unternehmen, werden wir ihnen einen Schlag gegen den Kopf versetzen”, fügte er der Iranian Students News Agency (ISNA) zufolge hinzu (Neuer Weltkrieg – wirklich gewollt und vorprogrammiert?).

Und am Freitag erklärte Ayatollah Yousef Tabatabai Nejad mutig, dass die amerikanische “Milliarden-Dollar-Flotte mit einer Rakete zerstört werden kann“:

Die Nachrichtenagentur ISNA zitierte den Hardliner Ayatollah Tabatabai-Nejad in der Stadt Isfahan mit den Worten:

“Ihre Milliarden-Dollar-Flotte kann mit einer Rakete zerstört werden. Wenn sie versuchen, einen Schritt zu unternehmen, werden sie Dutzenden von Raketen gegenüberstehen, weil es zu diesem Zeitpunkt nicht die Aufgabe der Regierungsbeamten ist, vorsichtig zu handeln, sondern stattdessen werden die Dinge in den Händen unseres geliebten Führers Ayatollah Ali Khamenei liegen.”

Natürlich übertreibt Nejad, aber die Wahrheit ist, dass die amerikanische Flotte definitiv ein Lockvogel im Persischen Golf sein wird. Wenn die Iraner das wollen, könnten sie definitiv die gesamte Flotte ausschalten.

Wir stehen nahe am Rande des Krieges und hoffen, dass niemand anfängt, am Abzug juckende Finger zu bekommen.

Der Iran wird von einer ganzen Reihe von Spinnern geführt, die glauben, dass ein Krieg mit den USA und Israel unvermeidlich ist. Währenddessen sind die Kriegsfalken John Bolton und Mike Pompeo die obersten außenpolitischen Regierungsbeamten der Trump-Administration, und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat uns bereits gezeigt, wozu er in der Lage ist.

Wir brauchen jemanden, der sich als Stimme der Vernunft zu Wort meldet, bevor wir in einen albtraumhaften apokalyptischen Konflikt eintreten, dem wir nicht entkommen können, und diese Stimme der Vernunft muss möglicherweise Präsident Trump selbst sein (Wird gerade der 3. Weltkrieg verhindert? (Video)).

Am Ende wird es Trump sein, der bei einem Krieg gegen den Iran das letzte Wort hat, und diese Entscheidung wird enorme Auswirkungen für uns alle haben.

Quelle :http://www.pravda-tv.com

Loading...
loading...
loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein