Maas wirft Weidel „peinliche“ Wahlkampfinszenierung vor: Die „Rechtspopulisten sind geistige Brandstifter“

0
193
Maas

Nach ihrem abrupten Abgang aus einer ZDF-Talksendung wird AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel Wahlkampfinszenierung vorgeworfen.

Nach dem abrupten Abgang von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel in der ZDF-Sendung „Wie geht`s, Deutschland?“, werfen ihr Talkshow-Mitstreiter vor, die Aktion geplant zu haben.

loading...

Nicht alle Wähler der AfD seien Rechtsradikale, aber die Partei versuche offensichtlich, „das Erbe der NPD anzutreten“, sagte der Justizminister.

Auch die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, sprach von Inszenierung. „Frau Weidels Abgang war eine reine Inszenierung. Frau Weidel und die AfD sind offenbar nicht dazu bereit am demokratischen Diskurs teilzunehmen“, sagte Kipping der Zeitung. „Alle anderen Parteien sprechen sie damit ab, ihre Meinung zu sagen und auch Kritik an der AfD zu üben.“

Die Hamburger FDP-Spitzenkandidatin Katja Suding griff Weidel ebenfalls scharf an. „Wenn Frau Weidel Kritik nicht aushalten kann, ist sie für den Bundestag ungeeignet“, sagte Suding der „Bild“. Wenn die AfD den Rechtsradikalen-Vorwurf ausblenden wolle, mache sie sich „angesichts von Höcke, Poggenburg oder Gauland“ völlig unglaubwürdig. „Und wenn die Rechten glauben, mit Wegrennen aus Talkshows bekommt man Aufmerksamkeit und dann Stimmen, sind sie auf dem Holzweg.“

Weidel hatte die Sendung verlassen, nachdem CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sie dazu aufgefordert hatte, sich vom Co-Spitzenkandidaten Alexander Gauland und dem Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke zu distanzieren.

Quelle :  http://www.zaronews.world/zaronews-presseberichte/maas-wirft-weidel-peinliche-wahlkampfinszenierung-vor-die-rechtspopulisten-sind-geistige-brandstifter/

 

Loading...