Juncker strebt eine rasche Euro- und EU-Diktatur an

0
81
Juncker strebt eine rasche Euro- und EU-Diktatur an

Schwachmatien: Der Machthunger bestimmter Leute kennt einfach keine Grenzen. Damit ist Donald Trump nicht allein im Reich der Allmachtsfantasien. Auch Jean-Claude Juncker kann sich bedenkenlos in den erlauchten Kreis solcher Spinner einreihen. Der letzte Schrei vom EU-Kommissions-Präsidenten, ist die Forderung nach einem raschen und allumfassenden Euro für alle EU Mitgliedsstaaten. Ergänzend könnte man sein Amt mit dem des EU Präsidenten noch zusammenlegen. Augenscheinlich eine Doppelposition, die er selbst gerne bekleiden möchte.

loading...

Aus ökonomischer Sicht ein reichlich fatales Unterfangen, aber mit Blick auf die angestrebte EUdSSR mehr oder minder eine Notwendigkeit. Ein und derselbe Euro, für unterschiedlich leistungsfähige Regionen (heutige Nationalstaaten) kann entweder nur durch Dauertransferleistungen oder eine Preisdiktatur in den Griff bekommen werden. Sicherlich dürften dem Jean-Claude Juncker die Dauertransferleistungen völlig egal sein. Er muss selbige schließlich nicht erbringen. Das wäre späterhin Aufgabe der wohlhabenderen EU Mitgliedstaaten, wie beispielsweise die skandinavischen Länder, Deutschland, Holland und Österreich.

Für Politiker vom Schlage des Jean-Clown Juncker ist es nicht sonderlich wichtig intensive betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse erlangt zu haben. Da ist es sehr viel wichtiger den ein oder anderen erlesenen Alkohol auch ohne Etikett zweifelsfrei erkennen und benennen zu können. Mit seinem Vorstoß kommt der Luxemburger Clown gerade recht zum Endspurt des Bundestagswahlkampfs: Zukunft der Europäischen Union ♦️ Juncker will den Euro für alle … [T-Online]. Da fällt sein Geschwätz nicht allzu sehr ins Gewicht, aber er hat den Stein damit zumindest schon mal ins Rollen gebracht.

Um die Euro-Diktatur allerdings noch ein wenig zu arrondieren, hat er noch eine weitere Idee in petto. Keiner weiß genau warum man in diesem Zusammenhang von Kompromissformel spricht, alles dient doch der Vertiefung der Diktatur, das ist kompromisslos. So soll der Vizepräsident der EU-Kommission gleichzeitig hauptamtlicher Chef der Euro Gruppe werden. In dem verlinkten Artikel wird der liebevoll “Mr. Euro” genannt. Hätte den Vorteil, dass auch der dann weisungsgebunden wäre. Dazu möchte der EU-Kommissionspräsident zukünftig auch mehr Einfluss bei der Umverteilung von Geldern innerhalb der EU erlangen. Das alles gehört zu einer gesunden Euro Diktatur selbstverständlich dazu.

Was bringen Junckers Pläne für die Europäer

Für die Menschen in Europa gibt es auch weiterhin lediglich “PlaceboDemokratie“. Der steingewordene Albtraum dieser Schein-Demokratiebeteiligung ist das EU-Parlament mit seinen macht- und zahnlosen Insassen. Ein überteuertes und dazu sehr ineffektives Kabarett der schlechtesten Art. Wer Jean-Claude Junckers Vita kennt und auch seine Zitate (siehe Bild oben), der darf wissen, dass er das mit dem Euro absolut ernst meint. Ihm geht es nur um den Ausbau der bereits seit langem bestehenden EU Diktatur.

Juncker strebt eine rasche Euro- und EU-Diktatur anNirgendwo in seinen Fantasien geht es um die Menschen in Europa. Wie bei den Konzernen auch, geht es allenthalben um Bilanzsummen und um Masse. Dieser Machtfaktor scheint für ihn der Bewirtschaftungsraum EU nebst maximaler Macht über soundsoviel Millionen Stück Nutzmenscheinheiten zu sein, woraus er offenkundig seine eigene Wichtigkeit ableiten möchte. Immerhin könnte er damit zumindest den US-Präsidenten überrunden. Das alles erinnert ein wenig an Ludwig XIV (Sonnenkönig), der sein Volk liebend gerne als Nullen begriff und sich selbst als eine Eins davor sah, mit der zusammen die Nullen überhaupt erst Sinn ergeben und für weitere Berechnungen tauglich sind. Am Ende kann man nur noch konstatieren: Macht korrumpiert und bei Jean-Claude Juncker wird das für jedermann im Eiltempo sichtbar. Umso mehr bewahrheitet sich die Feststellung: scheiterte Euro …  scheitert die Diktatur!

Quelle : https://qpress.de/2017/09/13/juncker-strebt-eine-rasche-euro-diktatur-an/

 

Loading...