Deutsche sollen für Arbeitslose in anderen Ländern zahlen

0
133
loading...

Was sich wie ein Scherz anhört, ist tatsächlich ein Vorschlag des EU-Sozialkommissars. Laszlo Andor hat vorgeschlagen, eine europäische Arbeitslosenversicherung einzurichten.

Das würde bedeuten, dass deutsche Steuerzahler für Arbeitslose in anderen EU-Ländern mitbezahlen und umgekehrt.

Die von ihm vorgeschlagene Versicherung würde im Fall von Jobverlust 40 Prozent des letzten Einkommens übernehmen, aber die nationalen Arbeitlosenversicherungen nicht völlig ersetzen. Gelten sollte das System in der Euro-Zone, schlägt der Ungar vor.

Weiter erläuterte er: „Die europäische Arbeitslosenversicherung würde nur Kernaufgaben übernehmen. Dadurch wäre es möglich, ein Sicherheitsnetz zu schaffen für die Sozialsysteme der einzelnen Mitgliedstaaten.

Alle Euro-Länder zahlen beim europäischen Arbeitslosengeld in einen gemeinsamen Topf ein und bekommen je nach Höhe der Arbeitslosigkeit einen Teil zurück.“

Finanziert werden soll das europäische Arbeitslosengeld aus Steuermitteln der Euro-Länder, also mit Geld, welches den Bevölkerungen von Politkriminellen ohne Rechtgrundlage gestohlen worden ist.

Der sogenannte „Vorsitzende im EU-Parlament“, Herbert Reul, warnte vor den Plänen. Er schätzt, dass eine EU-Arbeitslosenversicherung „zu einer gewaltigen Umverteilung innerhalb Europas führt, die Deutschland ganz wesentlich mitfinanzieren muss“.

Italien wolle in den kommenden Monaten den Aufbau einer europäischen Arbeitslosenversicherung vorantreiben, was einen nicht wundern muss.

Italiens Arbeitslosenquote wird auf 12,35 Prozent im Jahre 2017 geschätzt

Quelle :https://newstopaktuell.wordpress.com/2017/12/05/deutsche-sollen-fuer-arbeitslose-in-anderen-laendern-zahlen/

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here